Schwerin : Klimaschutz geht alle an

von
17. September 2019, 05:00 Uhr

Beim Thema Klimaschutz, das in der Stadtvertretung heftig diskutiert wurde, sieht die AfD aktuell keinen Handlungsbedarf für eine Ausrufung des Klima-Notstands. „Für konkrete Maßnahmen aber sehr wohl“, erklärt Fraktionschef Dr. Hagen Brauer. Der Temperaturanstieg sei eine Tatsache. „Das Augenmerk nur auf den CO2 -Ausstoß zu richten, halten wir für falsch. Wir brauchen konkrete Maßnahmen. Wir müssen unseren Waldbestand vergrößern. Landwirtschaftliche Flächen, die wir nicht zur Nahrungsmittelproduktion brauchen, sollten aufgeforstet werden. Vor allem muss die Versiegelung unserer Flächen gestoppt werden“, fordert Dr. Brauer. Zu einigen Punkten habe die AfD bereits Anträge gestellt, etwa zur Alleebaum-Nachpflanzung und Freiflächengestaltungssatzung der Stadt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen