Herzerfrischend : Kleine Tanzmäuse trainieren fleißig

Kati Kröning (h.) mit ihren Tanzmäusen
1 von 3
Kati Kröning (h.) mit ihren Tanzmäusen

Getanzt wird hier nicht nur zum Fasching: Die Kindergruppe der Karnevalsgesellschaft Winden übt einmal die Woche

23-65748720_23-67291560_1420651576.PNG von
23. März 2015, 12:00 Uhr

Eine Eisentür verriegelt den Raum. Von außen ist kaum erkennbar, was sich im Inneren abspielt. Kleine und größere Mädchen in bunten Trainingssachen lachen. Das Parkett ist gebohnert. Die kleine Bühne im Tanzstudio in der Wismarschen Straße ist farbenfroh bemalt. Sie zeigt einen Strand. In der Mitte ein Stern mit der Schrift „Treffpunkt Nord“, eine Möwe und einen Seemann. Vor der Bühne stehen die vier bis elf Jahre alten Mädchen. Sie freuen sich auf die wöchentliche Tanzstunde der Karnevalsgesellschaft Winden.

„Und los geht es“, ruft Kati Kröning fröhlich zu den kleinen Schwerinerinnen herüber. Musik erklingt. „Jeder denkt sich eigene Schritte aus – laufen, marschieren, springen, hüpfen. Jeder wie er mag, aber bitte im Takt“, weist sie ihre Tanzmäuse an. Das Ganze sei natürlich erst die Erwärmung, erzählt die 26-jährige, die selbst seit ihrem siebten Lebensjahr tanzt. Für sie ist der Tanz ihr Leben und das merkt man. Mit viel Lust und sehr warmherzig kümmert sie sich um ihre Schützlinge. Und die sind geradezu begeistert von ihrer Trainerin.

Die Musik verstummt. „Nun üben wir den Gassentanz“, sagt Kröning. Die kleinen Tänzerinnen stellen sich in zwei Reihen auf. Musik erklingt wieder. Eine Mädchen-Reihe bleibt stehen, die andere hüpft um sie herum bis zum Ausgangspunkt. Das gleiche Spiel mit der anderen Reihe. „Wir führen die Kleinen erst einmal an den Tanz heran, ganz behutsam und mit viel Spaß“, erzählt Kröning begeistert. Sie können schon mehrere kleine Tänze. Zur Zeit würden sie vermehrt den Putzfrauentanz trainieren. „Und das machen wir nun auch“, schmunzelt Kröning und verteilt bunte Tücher an die kleinen Tänzerinnen. Und wieder erklingt Musik. „Wisch links. Wisch rechts“, erklärt Kröning und wedelt dabei mit einem Tuch umher. „Und wir putzen im Takt die Fenster.“ Ein Schritt nach rechts. Wisch. Ein Schritt nach links. Wisch. „Das Ganze einmal durch und dann von vorn“, sagt Kati Kröning und tanzt fröhlich mit.

Getanzt wird hier nicht nur zum Karneval, sondern das ganze Jahr. Die Mädels der Kindergruppe trainieren jeden Dienstag von 16.30 Uhr an. Die Kleinen treten sogar bei Geburtstagen, Jugendweihen und kleineren Veranstaltungen auf. „Mit Kati macht es eben großen Spaß“, flüstert eine der kleinen Tanzmäuse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen