Bürgermeisterwahl : Klein Trebbower haben gewählt

Glückwunsch unter Konkurrenten: Hans-Christian Ohse gratuliert dem Wahlsieger Holger Bannuscher (l.).
Glückwunsch unter Konkurrenten: Hans-Christian Ohse gratuliert dem Wahlsieger Holger Bannuscher (l.).

Der Kandidat der CDU hatte bei der Wahl die Nase vorn: Holger Bannuscher wird die Amtsgeschäfte von Günter Lemke übernehmen

von
07. September 2015, 21:00 Uhr

Die Stimmung gleicht etwas der Atmosphäre in einem Wartezimmer. Mucksmäuschenstill ist es im Saal des Klein Trebbower Familienzentrums. Wäre da nicht das Brabbeln älterer Herren im Nebenzimmer, könnte man eine Stecknadel fallen hören.

Hans-Christian Ohse von der Wählergemeinschaft und CDU-Kandidat Holger Bannuscher haben sich für den Posten des Bürgermeisters in Klein Trebbow zur Wahl gestellt. Das bisherige Gemeindeoberhaupt Günter Lemke hat am 1. Juli 2015 aus gesundheitlichen Gründen die Amtsgeschäfte niedergelegt.

In den vergangenen Wochen hatten sie für sich geworben, Programme auf- und vorgestellt. Gestern Abend wurde es dann aber ernst: Gegen 18.40 Uhr ist der Volksentscheid ausgezählt. Die Stimmzettel der Bürgermeisterwahl kommen auf den Tisch. Beide Bürgermeisterkandidaten verfolgen das Hin und Her der gelben Zettel. Es wird gezählt, gestapelt. Ein Zettel zu wenig. Alles noch einmal von vorn. So langsam werden die ersten unruhig. Denn auch interessierte Bürger haben sich nach 18 Uhr im Klein Trebbower Familienzentrum eingefunden. Dann endlich das Ergebnis. „Die Wahlbeteiligung liegt bei 63 Prozent“, verkündet René Lendzian. Der Wahlvorsteher macht es spannend. „423 Stimmen wurden abgegeben. Sechs waren ungültig.“ Er holt noch einmal tief Luft und dann: „Für Hans-Christian Ohse wurden 155 Stimmen abgegeben. Für Holger Bannuscher 268.“ Und mit diesem Satz lagen Freude und Traurigkeit in Klein Trebbow ganz dicht beieinander. Nur drei Schritte entfernt. „Tja, ich habe mir mehr erhofft. Aber die Leute haben entschieden“, sagt Hans-Christian Ohse. Das letzte freundliche Lächeln schenkte er seinem Konkurrenten und Wahlsieger Holger Bannuscher und gratulierte ihm. Ob er allerdings weiterhin in der Gemeindevertretung aktiv sein wird, darüber will Ohse „eine Nacht schlafen“. Derzeit ist er als gewählter Stellvertreter von Günter Lemke noch amtierender Bürgermeister.

Für Holger Bannuscher ist klar: „Heute freue ich mich, werde ein bisschen feiern und morgen ist Amtsentwicklungsausschuss. Da gehe ich hin“, sagte er gestern Abend. Die nächsten vier Wochen – die Einspruchsfrist – warte er noch ab und dann gehe es auch los mit dem Bürgermeister-Amt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen