zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

13. Dezember 2017 | 23:40 Uhr

Lewitz : Klar Schiff auf dem Lewitz-Kieker

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bevor das Ausflugsboot der Gemeinde Plate jetzt wieder in See sticht, war erst einmal Großreinemachen angesagt

von
erstellt am 05.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Ärmel hochkrempeln und dann ging es los. Karen Lange von der Lewitz-Information in Banzkow und Bootsführer Horst Brügmann verpassten dem Lewitz-Kieker eine Frühjahrskur. „Es wird Zeit, nach der Winterpause klar Schiff zu machen“, sagt Brügmann. Das Schiff liegt in Plate vor Anker und wird in wenigen Tagen in See stechen. Jetzt ging es erst einmal ums Großreinemachen: Fenster putzen, neuen Fußbodenbelag verlegen, neue Sitzkissen aufbringen. Die Elektrik wurde vom Fachmann überprüft, das Motorenöl gewechselt, die Positionslampen erneuert.

Am Sonnabend, 7. Mai, startet der Lewitz-Kieker zur ersten Fahrt in diesem Jahr. Eine Familie will auf dem Schiff feiern. Zwölf Personen einschließlich Bootsbesatzung haben Platz.

Die Touren – von Plate in Richtung Schweriner See bzw. in Richtung Gaartzer Brücke in der Lewitz – werden über den Lewitz-Verein angeboten. Eine Besonderheit gibt es in diesem Jahr. Während der Festwoche zum 825-jährigen Bestehen Plates vom 2. bis 10. Juli sind zusätzliche Ausflugsfahrten möglich.

Angeboten werden vor allem aber wieder Themenfahrten. Zum Beispiel ornithologische Ausflüge wie Vogelstimmentour, auf der Besucher den Rufen von Singdrossel oder Laubsänger lauschen können. Und wer Glück hat, erblickt auf dem Wasserweg zu den Fischteichen auch einen See- oder Fischadler. Fachkundiger Begleiter ist der Lewitz-Ranger.

Neu im Angebot ist die Tour „Indian Summer“ auf dem Schweriner See. Sie startet im Spätsommer, wenn sich die Blätter bunt leuchtend verfärben. Die Steilküste am Schweriner See und die Lewitz laden mit den herbstlichen Farben zum Genießen ein – fast so wie beim „Indian Summer“ in Nordamerika .

Über Biber und ihren Lebensraum kann Schiffsführer Horst Brügmann bei der Bibertour viel erzählen, denn der einst fast ausgerottete Nager hat sich die Lewitz und den Störkanal als Lebensraum zurückerobert. Während der „Lewitzer Tüffelwochen“ vom 1. bis 31. Oktober finden Kartoffeltouren Plate und Banzkow statt.

Zu den nachgefragten Ausflügen im Herbst zählt die Hirschbrunft-Tour mit Horst Brügmann. Im vorigen Jahr, so erinnert Karen Lange, seien Jäger aus dem Emsland total begeistert gewesen. Denn sie hätten einen Hirsch schwimmend in der Stör beobachtet – ein Naturerlebnis der besonderen Art. Den Abschluss der Schiffssaison bildet die Grünkohltour.

Gebucht werden können die Touren bei der Lewitz-Information in Banzkow. Ansprechpartnerin ist Karen Lange, unter Telefon 03861/3029772 oder unter der E-Mail lewitzinfo@t-online.de. Weiterer Ansprechpartner ist der Lewitz-Ranger Ralf Ottmann, Telefon 038757/23800.

Bei all diesen Veranstaltungen ist der Lewitz-Verein mit im Boot. Die 54 Mitglieder – Unternehmen, Gemeinden, Vereine und Privatpersonen – setzen sich dafür ein, die landschaftlich und kulturhistorisch reizvolle Region zu einer Marke „Lewitz“ zu etablieren. „Wir wollen Tradition, Kultur und Landschaft pflegen bzw. erhalten und erlebbar machen. Und dafür mit Nachbarregionen wie Sternberger Seenland, Schaalseeregion und der Stadt Schwerin zusammenarbeiten“, sagt der Vereinsvorsitzende Rainer Mönch. Und er fügt an: Das alles zu koordinieren, könne nicht mehr nur ehrenamtlich erfolgen. Der Verein möchte eine feste Stelle einrichten, die aber nur mit Hilfe von Fördermitteln getragen werden kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen