Schwerin : Kindheiten in Mecklenburg

von
12. März 2019, 09:01 Uhr

Zwischen 1945 und 1949 kamen etwa eine Million Menschen unter anderem nach Mecklenburg. Mehr als ein Drittel von ihnen waren Kinder. Wie gestaltete sich ihre Kindheit in einer für sie fremden Umgebung? Die Ausstellung in der Stiftung Mecklenburg, Schliemannstraße 2, zeigt Fotos, Texte und zahlreiche Leihgaben aus Privatbesitz, die sich mit dieser Zeit befassen. Zu sehen sind die Dokumentationen dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen