zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

24. November 2017 | 19:41 Uhr

Schülerprojekt : Kinder forschen für Kinder

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Lübstorfer Fünftklässler erarbeiten Informationsmaterial rund um den sanierten Ententeich auf dem Wiligrader Schlossareal

Tobias Eckstein vom Verein Erlebnistage ist begeistert: „Das habt ihr prima gemacht“, lobt er die Fünftklässler von der Werner-Lindemann-Schule aus Lübstorf. Die Mädchen und Jungen haben ihm gerade die Ergebnisse ihrer Projektarbeit übergeben. Auf Wandzeitungs-Plakaten wird das Leben im und am Ententeich sowie auch einiges zur Geschichte des Wiligrader Schlossareals dargestellt. Da geht es um die Fische und Frösche, um Pflanzen im und am Wasser, um das Leben im angrenzenden Wald. Hinzu kommen Fakten zur Endmoränenlandschaft und zum Bau des Schlosses am Schweriner Außensee am Ende des 19. Jahrhunderts. An zwei Projekttagen haben sich die Fünftklässler intensiv mit diesen Themen befasst und die konkreten Bedingungen vor der eigenen Haustür in Augenschein genommen. Die Forschungsergebnisse der Schüler werden nun digital erfasst und dann damit Informationstafeln bestückt. „Die stellen wird rund um den Ententeich auf, damit sich unsere Besucher informieren können“, erläutert Eckstein. Der Verein Erlebnistage ist seit 1999 in Wiligrad zu finden. Schulklassen und Jugendgruppen kommen nach Wiligrad, erkunden bei den erlebnispädagogischen Kursen die eigene Leistungsfähigkeit – zum Beispiel im Kanu auf dem Schweriner See, bei Wanderungen im Wald mit seinen alten Buchenbeständen und beim Klettern im Hochseilgarten.

Der Verein Erlebnistage profitiert zudem von der noch laufenden Sanierung des Schlossparkes und des Marstalls. 60 Betten und eine große Kletterwand in dem denkmalgeschützten Gebäude kommen hinzu (SVZ berichtete). Doch auch das Außengelände des Vereins ist größer geworden. „Unser altes Bettenhaus war einst der Geflügelstall“, erzählt Tobias Eckstein. Nun gehört auch der ehemalige Ententeich hinter dem Hochseilgarten zum Vereinsareal. Das Gewässer musste aber entschlammt und renaturiert werden. Tiere und Pflanzen besiedeln nun wieder dieses Biotop. Wer genau hier lebt, das sollen die jungen Gäste des Vereins Erlebnistage selbst erkunden und Fakten dazu von den Infotafeln nehmen. „Uns war wichtig, dass dieses Material von Kinder erarbeitet und zusammengestellt wird, denn es ist ja auch für Kinder gedacht“, betont Tobias Eckstein. Für diese Idee fand er in der Lübstorfer Schule Partner. Vor allem die Biologielehrerin Jana Gronke nahm sich dieses Projektes an, Geschichtslehrerin Doris Möck unterstützte es ebenfalls. Finanzielle Hilfe kam zudem von der Umweltlotterie Bingo. Nach Abschluss ihrer Forscherarbeit übergaben die Lübstorfer Fünftklässler jetzt ihre Plakate an den Verein Erlebnistage. Als Lohn durften die Schüler das Areal selbst erkunden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen