zur Navigation springen

Schweriner Stadtbibliothek : Kinder entdecken literarische Schätze

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Vielfältige Aktivitäten in den Winterferien in Schwerin – heute: Bekenntnisse einer Killerkatze in der Stadtbibliothek Schwerin

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2017 | 15:37 Uhr

Von den Schülern werden sie schon ersehnt, in anderthalb Wochen ist es endlich soweit: Am 6. Februar starten die Winterferien. Während einige Kinder und Jugendliche in den Urlaub fahren, bleiben andere zu Hause. Damit da keine Langeweile aufkommt, gibt es in Schwerin viele Angebote für die Winterferien. Für manche muss man sich anmelden. Die Stadtbibliothek Schwerin im Klöresgang ist mit dem „Tagebuch einer Killerkatze“ dabei.

„Okay, okay – hängt mich ruhig auf. Ich habe den Vogel getötet.“ Mit diesen Worten startet das ungewöhnliche Kinderbuch, das im Mittelpunkt der diesjährigen Winterferienaktion der Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen steht. Der Katzenkrimi von Anne Fine ist ein eher unbekannter literarischer Schatz der Kinderliteratur.

„Man wird es nicht glauben, aber dieses Buch gibt es tatsächlich schon seit 20 Jahren. Aber irgendwie läuft es bisher unter ferner Liebe“, erzählt die Bibliothekarin Gabi Rothammel. „Im letzten Jahr wurde es dann neu aufgelegt. Da sind wir drauf gestoßen, haben es durchgelesen und gleich gesagt: Das ist es“, schwärmt die 52-Jährige. „Man sucht ja immer eine schöne Geschichte, die einen persönlich anspricht und von der man auch denkt, dass man die Kinder damit vom Hocker reißen kann.“

In der Geschichte benimmt sich Katze „Kuschel“ eigentlich wie ihre Artgenossen. Sie schläft, miaut und leckt sich das Fell. Hier und da fängt sie auch mal eine Maus, die sie dann, sehr zum Missfallen ihrer Besitzer, als Geschenk tot vor deren Füße legt. Als „Kuschel“ jedoch einen toten Hasen bringt, herrscht helle Aufregung. Denn der gehört den Nachbarn. Aus „Kuschels“ Tagebuch erfahren die jungen Leser aber, was tatsächlich vorgefallen ist.

„Es ist wirklich einfach köstlich. Es ist lustig, es ist für Klein wie Groß,“ sagt Gabi Rothammel. „Zum Buch haben wir kleine Musikeinspieler und Ausmalbilder, die wir mit dem Vorlesen verknüpfen wollen.“

Lese-Aktionstage wie diese finden in der Stadtbilbiothek Schwerin während der Ferien nicht zum ersten Mal statt. „Es ist nicht so, dass wir immer nur einen Titel haben“, erklärt die studierte Bibliothekarin. „Manchmal haben wir auch ein bestimmtes Thema wie zum Beispiel ,Wintergeschichten‘ oder ,Karneval‘ und beschäftigen uns dann mit mehreren Büchern.“

In diesem Jahr lädt die Stadtbibliothek am 8. und 15. Februar um 9.30 Uhr Hortgruppen und Grundschüler zum Katzenkrimi ein. Eltern können ihre Kinder noch für einen der wenigen Restplätze unter Telefon 0385/5901920 anmelden. Die Veranstaltung ist kostenlos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen