zur Navigation springen

Schwerins schönste Biergärten : Kellnernot am Pfaffenteich

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die schönsten Biergärten und Terrassen der Stadt – heute: Im „Friedrich’s“ fehlt junges Personal

svz.de von
erstellt am 13.Jul.2017 | 23:16 Uhr

Gemeinsam mit Freunden ein Bier genießen oder einen Cocktail im Liegestuhl schlürfen – die Wünsche der Schweriner im Sommer sind unterschiedlich. In der Stadt gibt es dabei vielerorts die Möglichkeit, die warmen Monate des Jahres zu genießen. Heute erzählt Jürgen Glüsing vom „Friedrich’s“ am Pfaffenteich über die Geschichte des Restaurants – und über Probleme mit der Personalsituation.

Gemeinsam mit Kellnerin Sandra Rieger deckt Jürgen Glüsing die Tische auf der Terrasse des „Friedrich’s“. 60 Plätze gibt es hier für die Gäste – 15 weitere in der Loggia des Hauses. „Wir legen noch einige Decken parat, falls sich doch ein paar Mutige an die frische Luft trauen“, sagt der Geschäftsführer.

Seit 1998 gehört das „Friedrich’s“ Jürgen Glüsings Frau Evelyn Severa-Glüsing. Gemeinsam empfängt das Ehepaar Einheimische und Touristen – auch, wenn es regnet. „Das Wetter ist für uns überhaupt kein Problem. Wenn es warm ist, ist es außen voll und innen leer. Bei Regen genau umgekehrt“, erzählt der 64-Jährige.

Mehr Sorgen mache ihm die Personalsituation in der Gastronomie. „Früher konnten wir zwischen vielen Bewerbern auswählen“, sagt Glüsing. Jetzt sei er froh, wenn er überhaupt noch Bewerbung erhalte. „Wenn sich die Personalsituation nicht entspannt, können wir unsere Öffnungszeiten nicht mehr halten. Egal ob es regnet oder nicht.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen