Kampf gegen Verjährung sexuellen Kindesmissbrauchs : Keine Tablette zum Vergessen

von 17. September 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
23-101020673.JPG
1 von 3

Als Kind wurde Markus Diegmann sexuell missbraucht. Heute setzt er sich dafür ein, dass sexueller Missbrauch an Kindern nicht länger verjähren kann.

Markus Diegmann ist wegen der Kinder in Schwerin. Zwei Tage hat er sich für sie Zeit genommen, länger hält er es nicht aus. Einer seiner ersten Wege führt ihn zum Landgericht am Demmlerplatz. Er hat sein Haus mitgebracht, seit knapp zwei Jahren lebt er in einem Wohnmobil, auf sechs Quadratmetern zusammen mit seinem Hund Picasso. Niemand kann ihn überse...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite