Banküberfall Schwerin : Keine Spur vom Täter

Der Tatort - die Sparkasse in der Schweriner Puschkinstraße.
Der Tatort - die Sparkasse in der Schweriner Puschkinstraße.

Die Polizei sucht weiter intensiv nach einem Bankräuber, der gestern Abend eine Filiale in Schwerin überfallen hat.

svz.de von
07. Mai 2015, 22:10 Uhr

Die Polizei in Schwerin sucht weiter intensiv nach einem Bankräuber, der am Donnerstagabend eine Filiale in der Landeshauptstadt überfallen hat. Der Täter sei noch verschwunden, sagte ein Polizeisprecher gestern in Rostock. Der maskierte Mann hatte das Geldinstitut im Stadtteil Schelfstadt kurz vor der Schließung betreten, die Angestellten mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht und Bargeld gefordert. Er flüchtete mit einer vierstelligen Summe an Geld. Zwei Angestellte erlitten einen Schock und kamen in eine Klinik. Kunden sollen nicht mehr in der Bank gewesen sein. Eine erste Fahndung hatte keinen Erfolg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen