zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. November 2017 | 06:18 Uhr

Silvesterbrauch : Karpfen sind der Renner

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ansturm im Fischereihof: Schweriner bevorzugen Drei- bis Sechspfünder

svz.de von
erstellt am 30.Dez.2015 | 17:32 Uhr

„Es läuft wie ein Länderspiel. Wir sind ein eingespieltes Team. Verwandte, Bekannte und Freunde helfen mit, damit die Schweriner ohne große Wartezeit ihren fangfrischen Silvesterkarpfen bekommen können“, sagt Fischer Gerd Eberwein. Denn auf seinem Fischereihof in Mueß herrscht seit gestern Hochbetrieb. Einweiser mit Funkgeräten sorgen schon an den Zufahrtstraßen dafür, dass kein Verkehrschaos entsteht.

Hunderte von Schwerinern haben sich dort bereits ihre Silvesterkarpfen geholt. „Am begehrtesten sind die Fünf- und Sechspfünder, aber auch Drei- und Vierpfünder sind sehr gefragt“, berichtet Eberwein. Die Fische hat er von der Teichwirtschaft Peitz geholt und in Netzen im Schweriner See gehältert. Direkt am Ufer wählen sich die Kunden ihren Karpfen aus, der auf Wunsch gleich geschlachtet und ausgenommen wird. Singles können auch Karpfenstücke kaufen. „Wir haben acht verschiedene Fischarten lebend im Angebot. Forellen und Saiblinge gehen derzeit auch sehr gut“, sagt Eberwein. Er verkauft aber auch Exoten, die er täglich vom Hamburger Fischmarkt holt, sowie Räucherware aus eigener Räucherei.

Wer heute noch einen Silvesterkarpfen vom Fischereihof Mueß holen will, kann das noch bis 13 Uhr erledigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen