zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. November 2017 | 16:39 Uhr

Hut ab: : Karnevalsprinz sucht Prinzessin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Banzkower Mathias Groth steht nicht gern im Rampenlicht, Elferratsmitglied übernimmt in dieser Saison aber die Hauptrolle

svz.de von
erstellt am 03.Dez.2015 | 15:46 Uhr

Dass Mathias Groth einmal Karnevalsprinz in Banzkow wird, war klar. „Das ist Familientradition. Mein Vater war Prinz, mein Bruder auch. Und meine Mutter war Prinzessin, ebenso wie meine Schwester“, erzählt der 32-Jährige. Nun schlüpft Mathias Groth in diese Hauptrolle. Prinz Matze I. nennt er sich. „Matze ist mein Spitzname, so nennen mich alle im BCC seit mehr als 20 Jahren.“

Denn schon als Zehnjähriger kam Mathias Groth zum Karneval. „Das gehört bei uns in Banzkow einfach dazu, in meiner Familie ohnehin.“ Mit dem Mini-Männer-Ballett ging es los. In der Garde weiter. Heute gehört Mathias Groth dem Elferrat an. Und eigentlich steht er nicht so gern im Rampenlicht. „Als Handwerker bin ich eher der Mann fürs Praktische“, erzählt der Maler. „Ich bleibe lieber im Hintergrund.“ Doch letztlich gibt es nicht so viele junge Männer, die im Banzkower Carneval Club in Frage kommen, diese Hauptrolle für eine Saison auszufüllen. Schon im Frühjahr wurde Mathias Groth von seinen Elferrats-Mitstreitern gebeten, sich als Prinz zur Verfügung zu stellen. Beim Straßenkarneval am 14. November übergab René II. – alias René Pommerenke – das Zepter an Matze I. Auf dem Dorfplatz wurde auch das neue Motto verkündet. Es lautet: „Olympische Spiele haben lange Tradition, sportlich von Banzkow nach Rio: Wo gibt es das schon?!“

Nachdem dieses Geheimnis gelüftet ist, rätselt nun ganz Banzkow, wen sich Matze I. als Prinzessin an seine Seite holt. Ehefrau Janette (33) kommt nicht in Frage. Das schließen die Regeln des 1953 gegründeten BCC aus. Denn die Prinzessin darf weder Frau noch Freundin des Prinzen sein und zudem dieses Amt noch nicht bekleidet haben. „Das macht die Wahl nicht einfach“, erzählt Mathias Groth. „Aber ich habe schon einige Kandidatinnen ins Auge gefasst.“ Mehr verrät Matze I. nicht. Darf er auch nicht. Denn es gehört ebenfalls zur Banzkower Karnevalstradition, dass die Prinzessin beim Seniorenkarneval und bei der ersten Abendveranstaltung im Störtal präsentiert wird. Das wird am 30. Januar der Fall sein. Bis dahin bleibt auch geheim, in welcher Festkleidung das Prinzenpaar auftritt. „Auf jeden Fall werden meine Gala-Uniform und das Kleid der Prinzessin ein bisschen dem Motto angepasst“, blickt Groth voraus.

Darauf ist auch Janette Groth gespannt: „Das Kleid der Prinzessin interessiert mich besonders.“ Selbst mal in diese Rolle zu schlüpfen, das kann sie sich nicht vorstellen. „Ich mache natürlich auch beim Banzkower Karneval mit – hinter den Kulissen. Die Bühne überlasse ich meinen drei Männern.“ Denn auch die nächste Generation im Hause Groth ist schon beim Karneval dabei. Colin (11) macht bei den Teenies mit. Und Jason (7) kann es gar nicht erwarten, dass auch er beim BCC mittanzen darf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen