Bürgermeisterwahl : Kandidatenkür in großer Runde

Geschafft:  Wahlleiter  Hartmut Paulsen konnte  nach gut drei Stunden verkünden, dass in allen 17 Kommunen des Amtes Crivitz die Kandidaten für  die Kommunalwahlen  am 25. Mai feststehen.
Foto:
Geschafft: Wahlleiter Hartmut Paulsen konnte nach gut drei Stunden verkünden, dass in allen 17 Kommunen des Amtes Crivitz die Kandidaten für die Kommunalwahlen am 25. Mai feststehen.

30 Bewerber für das Bürgermeisteramt sind in den 17 Gemeinden des Amtes Crivitz zugelassen

von
26. März 2014, 16:00 Uhr

In den Kommunen des Amtes Crivitz sind 17 Bürgermeister zu wählen. Für diesen Posten kandidieren insgesamt 30 Männer und Frauen. Für die Gemeindevertretungen und dem Crivitzer Stadtparlament bewerben sich 328 Kandidaten – es sind aber nur 130 Sitze zu vergeben.

Das Rennen um die Bürgermeister-Posten und die Sitze in den Kommunalparlamenten kann jetzt losgehen. Am Montagabend bestätigte der Wahlausschuss des Amtes Crivitz die Kandidatenlisten. Der Ausschuss hatte die Bürgermeister-Kandidaten sowie die Vertrauenspersonen für alle Wahlvorschläge zu der öffentlichen Beratung ins Crivitzer „Haus Seeblick“ eingeladen. Sie waren zahlreich anwesend, weil sie bei der Kandidatenkür dabei sein wollten. Darüber hinaus verfolgten auch Kandidaten für die Stadt- und Gemeindevertretungen die Beratung.

Es gingen 114 Wahlvorschläge ein, informierte Wahlleiter Hartmut Paulsen. Eingereicht wurden diese von Parteien, Wählergemeinschaften und von Einzelbewerbern. Die CDU reichte zehn Vorschläge ein, die Linke neun, die SPD neun, die FDP drei, Bündnis 90/Grüne vier, Wählergemeinschaften 24 und Einzelbewerber 25. Ein Wahlvorschlag wurde nicht angenommen. Nico Wehmer, Einzelbewerber, hatte sich in der Gemeinde Plate als Bürgermeister-Kandidat beworben. Da er aber nicht in der Gemeinde, sondern in Schwerin seinen Hauptwohnsitz hat, konnte die Bewerbung nicht zugelassen werden.

Ein Kandidat fürs Gemeindeparlament zog seine Bewerbung kurzfristig zurück. Das war Dieter Schönrock aus Zapel. Und Daniel Rummler, der zunächst auf der Liste der Wählergemeinschaft „Freie Wähler Plate“ in Plate stand, hat seine Zustimmung für die Kandidatur nicht gegeben.

Als Bürgermeister-Kandidaten für die Kommunalwahlen am 25. Mai in den Gemeinden und der Stadt Crivitz sind zugelassen:

Banzkow: Robert Ahwerst (CDU); Irina Berg (Linke)

Barnin: Dr. Eckhard Greiser (CDU); Siegfried Zimmermann (SPD)

Bülow: Klaus Heinrich Voß (SPD); Klaus Aurich (Wählergemeinschaft „Initiative für Bülow“)

Cambs: Frank-Rainer Müller (Einzelbewerber)

Demen: Thomas Schwarz (SPD); Heidrun Sprenger (WG Demen)

Dobin am See: Carlo Folgmann (CDU); Rüdiger Piehl (Wählergmeinschaft „Bürger für Dobin“); Rico Schumacher (Einzelbewerber)

Friedrichsruhe: Andreas Sturm (Linke); Uwe Kröger (SPD)

Gneven: Hubert Dierkes (Kommunale Wählergemeinschaft Gneven/Vorbeck)

Langen Brütz: Gunnar Weinke (Wählergmeinschaft „Zwei Dörfer – eine Gemeinde“; Jörg Haase (Einzelbewerber)

Leezen: Manuela Müller (CDU); Gerhard Förster (Dorfclub Leezen)

Pinnow: Andreas Zapf (Wählergemeinschaft Pinnow und CDU)

Plate: Ronald Radscheidt (CDU); Charlotte Roggensack (Freie Wähler Plate)

Raben Steinfeld: Horst-Dieter Kobi (CDU)

Stadt Crivitz: Ulrich Güßmann (CDU); Helmuth Schröder (SPD); Britta Brusch-Gamm (Crivitzer Wählergemeinschaft)

Sukow: Volker Weiß (CDU); Horst-Dieter Keding (SPD)

Tramm: Manfred von Walsleben (Unabhängige Wählergemeinschaft)

Zapel: Hans-Werner Wandschneider (FDP)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen