zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

21. November 2017 | 20:44 Uhr

Schwerin : Junge Tänzer im Meisterschafts-Fieber

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Drei Hip-Hop-Formationen sammelten bei WM in Glasgow Erfahrungen für den Wettkampf in Schwerin

von
erstellt am 03.Okt.2017 | 23:54 Uhr

Von der Weltmeisterschaft zur Stadtmeisterschaft: Die „Beat Busters“, „Crazy Crabs“ und „DDC“, drei Hip-Hop-Teams aus Schwerin, waren angetreten bei der Weltmeisterschaft für Street Dance in Glasgow. Viele hundert Tanzbegeisterte aus 34 Nationen – von Südafrika bis Japan – gingen dort an den Start. Auch wenn es zum Titelgewinn diesmal nicht gereicht hat – mit jeder Menge Erfahrung und neuem Schwung sind sie zurückgekommen, haben in Schottland für Schwerin geworben. Am kommenden Wochenende sind die jungen Tänzer des Tanzstudios Schlebusch nun in ihrer Heimatstadt Schwerin zu erleben: Am 7. Oktober lädt die Schule in die Palmberg-Arena am Lambrechtsgrund zur offenen Stadtmeisterschaft ein. Auszeichnungen gibt es in den Kategorien Hip Hop, Video Clip, Dancehall und Breakdance. Gestartet wird in den Klassen Solo, Duo, Gruppen und Formationen. Los geht es um 11 Uhr mit den Kids, deren Siegerehrung ist für 14.30 Uhr vorgesehen. Ab 15.30 Uhr treten die Älteren gegeneinander an. Die Stadtmeisterschaft endet um 20 Uhr.

Auch wenn sich der doch insgeheim erhoffte sportliche Erfolg am Ende nicht einstellte, war die Teilnahme an der WM für alle Kinder und Jugendlichen ein einmaliges Erlebnis, von dem man noch lange zehren wird. Nach der Qualifikation bei der Deutschen Meisterschaft in Saarbrücken und langer intensiver Vorbereitung mit Sondertraining ging es per Flugzeug nach Schottland. Schnell war aber bei den Auftritten der gegnerischen Mannschaften klar, dass dies keine einfache Aufgabe wird, um es bis in die Finalrunde zu schaffen. Insbesondere die englischen Tanz-Crews waren bestens auf die Anforderungen dieser WM vorbereitet, hatten spezielle Teams für dieses Großereignis zusammengestellt. Für gewachsene Mannschaften wie die Schweriner waren das ausgesprochen harte Gegner. Nach mehrere Auftritten reichte es nicht für den Einzug in die Finalrunde. Doch dies tat der Begeisterung der angereisten Tänzer aus der Landeshauptstadt keinen Abbruch. Alle kamen in der Halle zusammen, um bei den Finals die besten Streetdancer der Welt zu bestaunen und die Siegerehrung mitzuverfolgen. Das Team der Crazy Crabs, das mit seinen Shirts und Jacken in Glasgow täglich für Schwerin warb, bedankt sich bei allen Unterstützern. Ohne sie wäre die Teilnahme so nicht möglich gewesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen