zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 19:53 Uhr

Schweriner Vereine : Jugendrechtshaus hilft Schülern

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Juristen wollen jungen Menschen Rechtskenntnisse und Rechtsverständnis praxisnah und authentisch vermitteln

von
erstellt am 31.Okt.2017 | 05:00 Uhr

Der Name lässt aufhorchen: Jugendrechtshaus. Was fast ein wenig bedrohlich klingt, ist in Wirklichkeit ein Verein, der jungen Leuten in Rechtsfragen hilft. Richter, Staatsanwälte, Justizjuristen und Rechtsanwälte stehen in ihrer Freizeit ehrenamtlich bereit, um Jugendliche mit professionellem Rat zu unterstützen. Das machen die Mitglieder des Schweriner Jugendrechtshauses so gut, dass sie dafür mit dem Landespräventionspreis ausgezeichnet wurden.

Doch wobei genau helfen sie? Katja Surminski, Vorsitzende Richterin am Landgericht Schwerin und Chefin des Vereins, gibt Auskunft: „Haben Jugendliche Fragen zu ihrem Handyvertrag, zu Kaufverträgen und Rechnungen, zu Unterhalts- oder Schmerzensgeldzahlungen, zu Mobbing und vielem mehr, dann können sie sich an uns wenden. Wir wollen keine rechtsanwaltliche Beratung ersetzen, doch geben den jungen Leuten gern Hinweise und erklären Zusammenhänge. Jura für Kids könnte man das nennen.“

Dr. Joachim Kronisch, Präsident des Verwaltungsgerichts und Vorstandsmitglied im Verein, ergänzt: „Wir wollen den Rechtsstaat auch für Jugendliche transparent machen. Rechtsbildung beginnt schon sehr früh und ist ein wichtiges Stück Präventionsarbeit.“ Denn vielen Jugendlichen seien die Folgen ihres Handels oftmals nicht bewusst. Schwarzfahren, Ladendiebstahl oder Graffiti sprayen können schwere Folgen haben, Mobbing nicht minder. „Deshalb gehen wir auch in die Schulen, um aufzuklären und um möglichst viele Mädchen und Jungen zu erreichen“, sagt der Jurist. Unterstützung bekommen sie dabei auch von Kollegen, die nicht Vereinsmitglieder sind.

Angeboten werden unter anderem Vorträge und Seminare, aber auch Rollenspiele, zum Beispiel von Gerichtsverhandlungen.Vereinsmitglieder begleiten aber auch Schulklassen bei echten Gerichtsverhandlungen und bereiten das mit den Schülern vor und nach. „Besonders beliebt ist Strafrecht“, erzählt Dr. Kronisch.

Ein erhebliches Problem, das derzeit viele Schulleiter beschäftigt, ist die Schulabstinenz von Schülern. Auch dabei können die Juristen quasi als kompetente Partner von außen so manchen hilfreichen Impuls geben und Jugendlichen anhand vieler Beispiele die Folgen derartigen Verhaltens aufzeigen. Zu den neuen Tätigkeitsbereichen des Jugendrechtshauses gehört das Asylrecht. Seit der Flüchtlingswelle leben auch viele Kinder von Flüchtlingen in der Landeshauptstadt, die sich mit deutschem Recht und Rechtsstaatlichkeit vertraut machen müssen.

Das Schweriner Jugendrechtshaus hat seinen Sitz am Demmlerplatz beim Landgericht. Zu erreichen ist es unter der Telefonnummer 0151/51242230 oder unter der E-Mail-Adresse info@jugendrechtshaus-schwerin.de. Dort können auch Lehrer Veranstaltungen anfragen. „Wer mehr über unsere Arbeit erfahren möchte, kann das auch im Internet unter der Adresse www.jugendrechtshaus.de erfahren“, sagt Katja Surminski. Das Schweriner Jugendrechtshaus sei Teil eines bundesweiten Netzwerkes. Der Verein freue sich über jede Unterstützung, betont die Chefin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen