zur Navigation springen

Flessenow lockt Schulklassen aus ganz deutschland : Jugendherberge hat neuen Leiter

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Outdoor-Trainer Jan Petzold ist jetzt Chef in der Flessenower Anlage und will die Erlebnispädagogik weiter ausbauen

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2014 | 23:47 Uhr

Noch liegt Winterruhe über der Jugendherberge in Flessenow. Am 1. April beginnt die Saison. Doch bis dahin will der neue Pächter, der Schweriner Jan Petzold, die Ärmel hochkrempeln. Noch uriger, noch gemütlicher solle die Herberge werden, sagt der 37-Jährige, der seit dem Jahreswechsel die Verantwortung für das Areal am Schweriner See übernommen hat.

Petzold weiß aber, wovon er spricht. Er kennt Flessenow und die Jugendherberge gut, hat in der Vergangenheit schon als Trainer im dortigen Abenteuer-Camp gearbeitet, Kanutouren, Bogenschieß-Kurse, Kletteraktionen und Teamspiele organisiert. „Der bisherige Herbergsvater, Torsten Klar, hat die Einrichtung abgegeben. Da habe ich meine Chance genutzt“, erklärt Petzold. Den Zuschlag für die Herbergsleitung habe er unter anderem auch bekommen, weil er als gelernter Bankkaufmann betriebswirtschaftliche Kenntnisse vorweisen könne, betont er.

Zwei Bettenhäuser und 13 Bungalows gibt es in der Flessenower Jugendherberge. „Wir haben insgesamt 135 Übernachtungsmöglichkeiten“, sagt Petzold. Außerdem biete das Herbergsgelände schöne Wiesen, eine Seelage und einen Kletterparcours.

Um den Gästen den Aufenthalt noch angenehmer zu machen, ist der neue Leiter der Jugendherberge kräftig am Werken. „Wir wollen die sanitären Anlagen und die Bodenbeläge in den Bettenhäusern erneuern“, erläutert Petzold, der von seiner Familie nach Kräften unterstützt wird. Alle Bungalows sollen mit einem Kühlschrank und einem Wasserkocher ausgestattet werden. Darüber hinaus seien Malerarbeiten geplant, so der Herbergschef. Im Außenbereich werde es eine neue Feuerstelle geben. Insgesamt rund 20 000 Euro will Petzold investieren.

Vor allem aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin kamen bislang die Schulklassen, die in der Flessenower Jugendherberge übernachtet haben. „Aber auch bei Touristen aus ganz Deutschland ist die Herberge beliebt“, so der Leiter.

Auch in seiner neuen Rolle als Herbergschef will Petzold eng mit dem Leiter des Abenteuer-Camps, André Jörn, zusammenarbeiten. „Ich setze auf Erlebnispädagogik“, sagt der 37-Jährige, der schon viele Erfahrungen als Outdoor-Trainer gesammelt hat.

Informationen zur Jugendherberge erhalten Interessierte unter der E-Mail-Adresse jh-flessenow@email.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen