zur Navigation springen

Jubiläum Wüstmark : Jugendfeuerwehr: Mehr als nur löschen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nachwuchsabteilung der Wüstmarker Brandschützer wird 20 Jahre alt und feiert dies am 13. August mit einem Tag der offenen Tür

„Wenn es brennt oder ich auf einen Unfall zukomme, möchte ich wissen, wie ich anderen helfen kann“, sagt Korinna Graf. Das nötige Rüstzeug dafür erwirbt die 15-Jährige bei der Jugendfeuerwehr Schwerin-Wüstmark. Jeden Freitag treffen sich hier Kinder und Jugendliche zur gemeinsamen Ausbildung im Gerätehaus – und das seit mittlerweile 20 Jahren.

Löschen, schützen und bergen stehen hier für die 14 Nachwuchskameraden um Jugendwartin Jacqueline Babel und ihren Stellvertreter Andreas Wiechert im Mittelpunkt. Dass die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr aber noch viel mehr bedeutet, beweisen die 10- bis 16-Jährigen etwa bei gemeinsamen Zeltlagern, sportlichen Aktivitäten oder Ausflügen in die nähere Umgebung. „Kameradschaft und der faire Umgang miteinander sind dabei für uns sehr wichtig. Der Nachwuchs, der hier sitzt, wird schließlich später die Einsätze fahren“, sagt Andreas Wiechert. Der 32-Jährige weiß, wovon er spricht. Als Kind stieg er selbst kurz nach der Gründung der Jugendfeuerwehr in Wüstmark in die Nachwuchsgruppe ein. Der damalige Wehrführer Karl-Heinz Rönke sowie der erste Jugendwart der Wüstmarker Wehr, Matthias Vogel, waren 1996 die treibenden Kräfte bei der Gründung einer Nachwuchsabteilung. Bis heute treffen sich die Kinder und Jugendlichen jeden Freitag um 16.30 Uhr im Gerätehaus Wüstmark. „Dabei stellen wir immer wieder fest, dass die Annahme, in Schwerin gäbe es nur die Berufsfeuerwehr, weit verbreitet ist. Dem ist aber natürlich nicht so“, sagt Jugendwartin Jacqueline Babel.

Um die Feuerwehr Wüstmark bekannter zu machen und das 20-jährige Jubiläum des Nachwuchses gebührend zu feiern, veranstaltet die Feuerwehr am 13. August einem Tag der offenen Tür auf dem Dorfplatz Wüstmark. Zwischen 10 und 15 Uhr zeigt sie unter anderem beim Löschangriff nass, beim Bekämpfen eines Brandes nach einer Fettexplosion sowie bei einer technischen Hilfeleistung ihr Können. Neben der kulinarischen Versorgung werden für die kleinen Gäste außerdem Kinderschminken, eine Malstraße sowie zahlreiche Mitmach-Aktionen angeboten. Hierfür sind die Brandschützer noch auf der Suche nach Unterstützung. Wer der Freiwilligen Feuerwehr Wüstmark mit einer Sachspende oder einem Geldbetrag unter die Arme greifen möchte, kann sich unter der E-Mail-Adresse jubilaeumjf@ff-wuestmark.de melden.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 12:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen