zur Navigation springen

Freitag gehts los: : Jugend bereit für großes Musizieren

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

130 Teilnehmer beim Regionalauscheid des Bundeswettbewerbs für junge Talente in Schwerin

von
erstellt am 19.Jan.2015 | 23:43 Uhr

„Wir sind bereit. Die organisatorischen Vorbereitungen für den Regionalausscheid des Bundeswettbewerbs ,Jugend musiziert‘ sind abgeschlossen, die Jurys sind bestellt. Jetzt sehen wir erwartungsvoll dem Startschuss am Freitag entgegen“, sagt Christina Lüdicke, stellvertretende Direktorin des Konservatoriums.

Schwerin ist wie immer Gastgeber der ersten Wettbewerbsetappe in Westmecklenburg, die in diesem Jahr vom 23. bis 25. Januar ausgetragen wird. Die öffentlichen Vorspiele finden im Konservatorium, im Schleswig-Holstein-Haus, in der Volkshochschule und im Haus der Kultur am Pfaffenteich statt. Die Fäden der Vorbereitung laufen in der Geschäftsstelle des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ bei Daniela Semlow im Konservatorium zusammen.

Die städtische Musikschule stellt erneut die größte Gruppe im Teilnehmerfeld. 64 der insgesamt 130 Teilnehmer werden am Konservatorium ausgebildet. „Wir haben eine gute Mischung am Start“, kündigt Christina Lüdicke an: „Hochbegabte Talente, die gewiss die Qualifikation für den Landesausscheid schaffen, und engagierte junge Musikerinnen und Musiker, die das erste Mal dabei sind. Ich wünsche allen Glück“, sagt Lüdicke, die selbst in einer Jury mitarbeiten wird. „Aber auch den realistischen Blick für das eigene Können“, fügt sie hinzu. Gerade dafür sei der Wettbewerb auch wichtig: Sich mit anderen zu messen und von einer unabhängigen Jury Hinweise für die eigene Entwicklung zu bekommen.

Aus der Landeshauptstadt kommen aber noch weitere junge Talente: 28 werden in der Musik- und Kunstschule Ataraxia unterrichtet. Das Teilnehmerfeld komplettieren 13 Mädchen und Jungen aus der Musikschule Ludwigslust-Parchim, sieben von der Musikschule Wismar, neun von privaten Musikerziehern und die übrigen fünf aus anderen Einrichtungen. Die jüngste Teilnehmerin ist sechs Jahre und der älteste Teilnehmer 21 Jahre.

Ausgeschrieben ist der Wettbewerb in diesem Jahr für die Solokategorien Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical, Orgel und Besondere Instrumente (Baglama, Hackbrett). Ensembles können in den Kategorien Duo Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied Singstimme und Klavier, Schlagzeug-Ensemble, Klavier vierhändig und Besondere Ensembles mit Werken der Klassik, Romantik, Spätromantik und Klassischen Moderne.

Die Abschlussveranstaltung des Regionalwettbewerbs findet am Sonntag um 17 Uhr in der Aula des Fridericianiums in der Goethestraße 74 statt. Der Eintritt für die Wertungsvorspiele und die Abschlussveranstaltung ist frei. Die Preisträger des Regionalwettbewerbs können vom 20. bis 22. März diesmal auch in Schwerin am Landeswettbewerb teilnehmen. Das Bundesfinale von „Jugend musiziert“ wird Pfingsten in Hamburg ausgetragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen