Kinderarmut in Schwerin : Jedes vierte Kind lebt von Hartz IV

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von 17. März 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Doreen Kühn, Mitarbeiterin der Kindertafel, und Jaroslaw Kesselmann von der Sozial-Diakonischen Arbeit – Evangelische Jugend, kümmern sich um die Kinder.
Doreen Kühn, Mitarbeiterin der Kindertafel, und Jaroslaw Kesselmann von der Sozial-Diakonischen Arbeit – Evangelische Jugend, kümmern sich um die Kinder.

Experten-Forum soll Wege aus der Armut aufzeigen - Schweriner Tafel-Chef fordert mehr Bildungs- und Beschäftigungsangebote

Die Zahlen sind alarmierend: Jedes vierte Kind unter 15 Jahren in Schwerin lebt von Hartz IV, im Mueßer Holz liegt die Quote sogar bei fast 60 Prozent. Kinderarmut ist ein Thema in der Landeshauptstadt – und bei der Politik angekommen. Einstimmig haben die Stadtvertreter die Verwaltung beauftragt, ein Forum „Kinderarmut in Schwerin“ einzuberufen, eine ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite