zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

24. August 2017 | 08:59 Uhr

Fahrradtipps : Jeder bleibt auf seinem Weg

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

SVZ-Fahrradserie Teil 3: Kombinierter Geh- und Radweg durch Linie oder Farbunterschiede klar geteilt

Schwerin ist eine Stadt der kurzen Wege. Deshalb bietet es sich an, diese mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto zu erledigen. Das ist gut für die Umwelt und die eigene Fitness. Allerdings kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen Rad- und Autofahrern, aber auch mit den Fußgängern. Auch weil die entsprechenden Regeln der Straßenverkehrsordnung nicht richtig bekannt sind. In Teil 3 unserer kleinen Regelkunde für Rad- und Autofahrer informieren wir heute über getrennte Rad- und Gehwege.

Rad-und Gehweg verlaufen nebeneinander. Die Trennung der beiden Wege kann durch eine weiße Linie oder durch einen farblich bzw. baulich abgesetzten Belag erfolgen. Grundsätzlich gelten hier die gleichen Regeln wie bei eigenständig geführten Radwegen. Auch müssen Radfahrer diesen Weg benutzen. Sie dürfen nicht auf Straße oder Gehweg ausweichen, auch nicht zum Überholen. Ein Beispiel für diese Radverkehrsführung befindet sich in der Lübecker Straße zwischen Gosewinkler Weg und Grevesmühlener Straße.

Im nächsten Teil geht es um gemeinsame Rad- und Gehwege.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jun.2014 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen