Jagdhund beißt Fünfjährigem ins Gesicht

svz.de von
17. Januar 2011, 06:23 Uhr

Schwerin | Ein Hund hat am Sonnabend einem fünf Jahre alten Jungen in Schwerin ins Gesicht gebissen und schwer verletzt. Wie die Polizei gestern berichtete, hatte das Kind in einer Wohnung mit dem Hund eines Familienfreundes gespielt. Dabei habe das Tier unvermittelt zugebissen. Der Jagdhund, ein Rhodesian Ridgeback, habe nach dem Biss von dem Jungen abgelassen. Der Fünfjährige sei mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Besitzer des Tieres wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoßes gegen die Hundehalterverordnung. Erst im November hatte ein Schäferhund in Gnoien einem Kind in den Kopf gebissen. Dabei wurde der Zweijährige schwer verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen