Neu im Kino : „Jack Ryan“ im Capitol

Chris Pine  spielt  Jack Ryan – und ist  wie in den neuen Star-Trek-Filmen wieder in Action zu erleben.
Chris Pine spielt Jack Ryan – und ist wie in den neuen Star-Trek-Filmen wieder in Action zu erleben.

Vorpremiere: In Moskau soll ein Ex-Soldat einen Anschlag auf die Finanzwelt verhindern

23-37782153_23-66108081_1416392529.JPG von
25. Februar 2014, 23:24 Uhr

In einer Vorpremiere zeigt das Capitol heute von 20.15 Uhr an in der Reihe „Männerabend“ den Film „Jack Ryan“ in 3D.

Zum Inhalt: Jack Ryan (Chris Pine) hat sich nach seinen Erfahrungen als Soldat in Afghanistan einem bürgerlichen Leben verschrieben. Er will die Erinnerungen abschütteln und keinerlei Risiko mehr eingehen. Aus diesem Grund ist er mit seinem Bürojob an der New Yorker Wall Street mehr als zufrieden – doch Ryan muss schneller wieder zur Waffe greifen, als ihm lieb ist.

Unter einem Vorwand lädt ihn der CIA-Agent William Harper (Kevin Costner) zu einem Gespräch ein, bei dem er Ryan eröffnet, dass er dessen Hilfe brauche, um einen Anschlag und den daraus resultierenden Zusammenbruch des Finanzwesens – sowie der gesamten Wirtschaft – zu verhindern. Die Gefahr geht angeblich vom russischen Oligarchen Viktor Cherevin (Kenneth Branagh) aus, der zuerst die Vereinigten Staaten und dann sämtliche wichtigen Finanzplätze lahmlegen will.

Entgegen anfänglicher Widerstände lässt sich Ryan darauf ein, nach Moskau zu fliegen und Cherevin von seinem Plan abzuhalten. Dies soll nach Möglichkeit ohne Waffengewalt erfolgen. Ryan verfängt sich jedoch sehr schnell in einem Netz aus Intrigen – und dann taucht auch noch seine Freundin Cathy (Keira Knightley) in Moskau auf.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen