Hallensprecher : Ist es zu ruhig, kommt er ins Spiel

Robert Hempelist die Stimme bei den Heimspielen der SSC-Volleyballerinnen. Der 36-Jährige lebt mit seiner Freundin Juliane in Wismar, ist aber viel unterwegs. Mit einem Freund bildet er unter anderem das DJ-Duo Twopack. Aufgelegt haben die beiden schon auf der ganzen Welt.
Robert Hempelist die Stimme bei den Heimspielen der SSC-Volleyballerinnen. Der 36-Jährige lebt mit seiner Freundin Juliane in Wismar, ist aber viel unterwegs. Mit einem Freund bildet er unter anderem das DJ-Duo Twopack. Aufgelegt haben die beiden schon auf der ganzen Welt.

Seit März 2014 heizt Robert Hempel bei den Heimpartien der SSC-Volleyballdamen die Stimmung an

von
29. Januar 2016, 22:00 Uhr

Volleyball? Das kannte Robert Hempel nur vom Hörensagen. Klar kannte der 36-Jährige die Sportart, wirklich etwas damit zu tun hatte er aber nicht. Und dennoch ist der Marketingleiter seit März 2014 der Hallensprecher bei den Heimspielen der Volleyballdamen des Schweriner SC. Freund und DJ Robert Holz, der für die Musik bei den Heimspielen zuständig ist, hat ihn dazu gebracht. Mittlerweile schaut der gebürtige Rostocker sogar Live-Streams der Volleyball-Bundesliga. Vor dem Europapokalspiel gegen Khimik Yuzhne stellte er sich den zehn Fragen der SVZ.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Schwerin?

Ich mag den Sky Beach Club sehr gerne. Da bin ich des Öfteren mit meinen Freunden.

Was würden Sie als Oberbürgermeister in Schwerin sofort ändern?

Politische Entscheidungen überlasse ich lieber den gewählten Vertretern.

Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient und wofür haben Sie es ausgegeben?

Bei uns in der Jugend war es üblich, Altstoffe zu sammeln. Was ich mir von dem Geld gekauft habe, weiß ich aber nicht mehr. Bestimmt war das irgendein Schnickschnack, den ich nicht brauchte, aber unbedingt haben wollte.

Was würden Sie gerne können?

Ich fliege sehr viel umher und daher würde gerne selbst ein Flugzeug fliegen können.

Wer ist Ihr persönlicher Held?

Der Schauspieler Robert Downey Jr. Er hat alles schon erlebt, war ganz oben, aber auch ganz unten. Das imponiert mir.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Passend zur vorherigen Frage das Buch „Ganz oben“. Es geht darum, wie man es schafft, ganz oben zu bleiben und was man dafür tun muss.

Welche Fernsehsendung verpassen Sie nie?

Ganz klar die Fußball-Bundesliga. Da ich viel unterwegs bin, ist es manchmal nicht einfach, immer alles zu verfolgen. Da hilft mir aber die „Sky-Go-App“.

Wen würden Sie gerne mal treffen?

Da er ja auch mein persönlicher Held ist: Robert Downey Jr. Ich denke, wir würden einfach eine Runde quatschen. Da würde sich schon was ergeben.

An welches Geschenk erinnern Sie sich noch gerne und von wem haben Sie es bekommen?

Das war von meinem Ausbilder. Eine Weihnachtskarte mit dem Satz, dass er an mich glaubt und denkt, dass ich genauso gut werde wie er. Das war ein schönes Kompliment.

Was werden Sie als Rentner machen?

Wer rastet, der rostet. Bei mir gibt es keine Ruhe. Ich werde die Zeit mit meiner Freundin, dann bestimmt Frau, schon zu nutzen wissen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen