Schwerin : Integration schafft Fachkräfte

Thomas Tweer, Regionalleiter Unternehmerverband (l.): „Wir sollten und werden mehr dieser positiven Geschichten  erzählen.“
Thomas Tweer, Regionalleiter Unternehmerverband (l.): „Wir sollten und werden mehr dieser positiven Geschichten erzählen.“

Unternehmerverband begrüßt Eingliederung von Migranten in den Arbeitsmarkt

von
11. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Der Unternehmerverband begrüßt die gelungene Integration von Ausländern in Schwerin. Das Beispiel von Akshay Kapoor, über den wir in der Montagsausgabe berichteten, zeige, dass es funktioniert. Der 22-Jährige ist vor dem Krieg in seiner Heimat geflohen und einer von 590 Afghanen, die in der Landeshauptstadt leben. Er absolviert mittlerweile eine Ausbildung im Mueßer Hof.

Neben zahlreichen Maßnahmen sei die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt ein Schlüssel zur Lösung des Fachkräfte-Problems, heißt es vom Unternehmerverband. Bei allen nicht bestreitbaren Herausforderungen dieses Ansatzes gelinge dies immer mehr Mitgliedsunternehmen. „Jeder einzelne Fall löst ein großes Problem für die Unternehmen. Wir sollten und werden mehr dieser positiven Geschichten erzählen, um weiteren Unternehmen Mut für einen solchen Schritt zu machen“, so der Regionalleiter Thomas Tweer.

Eine dieser positiven Geschichten gehört Akshay Kapoor. Er hat in Deutschland seine zweite Heimat gefunden. Für Jana Maiwirth, Inhaberin des Mueßer Hofes, ist er ein Musterbeispiel für gelungene Integration.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen