Aktionstag : Initiative zeigt: Vielfalt tut gut

Die zahlreichen Info-Stände in der Ladenpassage spiegelten die Vielfalt ehrenamtlichen Engagements  wider.   Fotos: Klawitter
1 von 2
Die zahlreichen Info-Stände in der Ladenpassage spiegelten die Vielfalt ehrenamtlichen Engagements wider. Fotos: Klawitter

Der Aktionstag im Schlosspark-Center erreicht Tausende und bringt schöne Impulse für ein weltoffenes Schwerin.

von
17. März 2014, 08:00 Uhr

„Wir müssen da hin, wo die Leute sind, um weitere Impulse für ein weltoffenes, demokratisches und tolerantes Mecklenburg-Vorpommern ohne Rassismus und ohne Extremismus zu setzen. Dafür ist das Schlosspark-Center ideal“, sagte Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider und dankte Center-Manager Klaus Banner für sein Entgegenkommen. Denn in der Tat: Beim Aktionstag am Sonnabend erreichte die Initiative „Wir. Erfolg braucht Vielfalt“ Tausende. Da waren zum einen die vielen, sehr unterschiedlichen Stände in der Ladenpassage, an denen sich Netzwerke und Sportvereine, Amnesty und Flüchtlingshilfswerk, das Theater Vorpommern, der Landtag und viele andere präsentierten und zur Interaktion aufforderten. Zum anderen aber lockte das Bühnenprogramm und begeisterte durch die Vielfalt die vielen Zuschauer. „Sehr unterhaltsam. Gut vorbereitet“, sagte Dominique Wikner aus Rostock zum Auftritt der „Power Event Group“. Deren Mitglieder, Kinder und Jugendliche, tanzten und spielten Szenen aus dem Alltag junger Leute. Auch Nancy Möller aus Wittenburg, die mit ihrer dreijährigen Tochter Tamina zuschaute, war von der Programmvielfalt begeistert. „Schön, dass auch für die Kinder etwas dabei ist. Da mag man gerne zuschauen.“ „Als Schwerinerin bin ich natürlich interessiert zu sehen, was in Schwerin los ist“, sagte Diana Salow. „Besonders spannend war die Präsentation der Stiftungen.“ Denn der Aktionstag wurde zugleich als 1. Schweriner Stiftertag gefeiert. Die Sparkassenstiftung, die Bürgerstiftung der Theaterfreunde, die Stiftung Horizonte, die Hospizstiftung und die Schweriner Bürgerstiftung stellten sich vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen