zur Navigation springen

Zaubernder Witzbold : Ingo Oschmann sorgt für Alltagsspaß

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zaubernder Witzbold will gemeinsam mit dem Schweriner Publikum im Speicher lachen

Ingo Oschmann kommt am heutigen Sonnabend um 20 Uhr in den Speicher und zeigt Stand-up-Comedy der freundlichen Art. Denn der erfahrene Unterhalter kombiniert Zauberkunst und Improvisationen mit dem Publikum, die nie verletzend, sondern tatsächlich spaßig sind. Dem freundlichen Komödianten aus Bielefeld ist Bösartigkeit fremd. Und er kann herzlich über sich selbst und mit dem Publikum lachen. Also keine Sorge: Wer heute Abend in der ersten Reihe im Speicher sitzt, muss nicht um Leib und Leben fürchten, sondern wird sich prächtig amüsieren.

Ingo Oschmanns Spezialität sind Geschichten aus dem Leben, die jeder kennt und liebt und die er witzig verpackt und pointiert präsentiert. „Hand drauf“ heißt sein neues Programm, in dem er auf die ihm eigene lustige Art Antworten auf die Fragen des Alltags sucht. Dazu zählt zum Beispiel die unergründliche Welt der Versprechen. „Wenn dir jemand die Hand drauf gibt, dir morgen beim Umzug zu helfen, kannst du zielsicher davon ausgehen, dass du den Umzug alleine machts“, nennt Oschmann als Beispiel. Und es gibt noch viele weitere Fragen aus dem Alltag, über die er mit den Besuchern im Speicher reden will: Warum denkt jeder an sich und wundert sich dann, alleine zu sein? Wie hat sich Freundschaft verändert? Warum lügen wir, obwohl wir selbst nicht belogen werden wollen?

Wenngleich manche dieser Fragen vielleicht nicht erschöpfend beantwortet werden, so kann sich Publikum dennoch auf einen wortreichen und zugleich magischen Abend freuen – zum Beispiel, wenn Oschmann seinen Entfesselungstrick vorführt. Und gewiss bleibt nach der Vorstellung auch so manche Anregung zum Nachdenken. Karten gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse im Speicher.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Jan.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen