Mercedes-Benz-Treffen : In Schwerin leuchten die Sterne

Putzten den Stern an ihrem Auto:  Gerd und Anne Pälmer.
2 von 3
Putzten den Stern an ihrem Auto: Gerd und Anne Pälmer.

250 Autos mit Teilnehmern aus ganz Deutschland beim Treffen der Mercedes-Benz Interessengemeinschaft

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
26. Mai 2016, 20:45 Uhr

„Es ist immer wieder faszinierend, so viele Sterne leuchten zu sehen“, sagt Gerd Pälmer. Deshalb komme er gerne zu den Jahrestreffen der Mercedes-Benz Interessengemeinschaft. Und natürlich seien er und seine Frau Anne auch beim diesjährigen Treffen in Schwerin dabei. Der Stolz des Ehepaars aus dem Hochsauerlandkreis: ein schwarzer Mercedes-Benz 180 Ponton, Baujahr 1954. Schon die Anreise sei ein Erlebnis gewesen, erzählt Gerd Pälmer. „Acht Stunden waren wir nach Schwerin unterwegs – auf Landstraßen.“

Insgesamt 250 Autos mit Teilnehmern aus ganz Deutschland sind bei dem Treffen in der Landeshauptstadt dabei. Zum Auftakt versammelten sich Fahrzeuge und Besitzer gestern auf dem Bertha-Klingberg-Platz. In Reih und Glied standen die Wagen, sortiert nach Altersklassen und Modellen. Mittendrin auch Bernd Solbach aus Köln mit seinem hellen 220s Ponton-Cabrio, Baujahr 1958. „In diesem Auto muss man noch richtig arbeiten, wenn man am Lenkrad sitzt – einfach ein tolles Gefühl“, schwärmt er.

Bis Sonntag dauert das Jahrestreffen mit vielen Programmpunkten. Höhepunkt ist am Sonnabend eine große Rallye. „Die meisten Fahrzeuge werden um 9 Uhr vom Marktplatz aus starten“, sagt Mitorganisator Dr. Heinrich Annweiler.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen