zur Navigation springen

"Girls Day" Schwerin : In die Welt der Technik schnuppern

vom

Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Institutionen öffnen am 26. April wieder ihre Türen zum "Girls Day". Die Anmeldungen läuft für die Mädchen noch bis morgen.

svz.de von
erstellt am 23.Apr.2012 | 10:05 Uhr

Schwerin | Gerne würde Bernhard Bank von der Firma Prinz Technik Hydraulik in der Rudolf-Diesel-Straße auch mal eine junge Frau zur Mecha tronikerin oder Industriemechanikerin ausbilden. "Aber es gibt keine Bewerbungen von Mädchen", sagt der Meister. Das soll sich ändern: Am kommenden Donnerstag, 26. April, ist wieder "Girls’ Day". Auch die Prinz Technik in Wüstmark wird an diesem Tag ihre Türen öffnen , um Schülerinnen einen technischen Job schmackhaft zu machen. "Die Mädchen können bei uns auch richtig mitarbeiten, zum Beispiel Kabel einziehen oder bestimmte Messungen vornehmen", kündigt Meister Bank an.

Annika Köneking (17) und Anna-Sarah Henning (16) vom Schweriner Pädagogium durften sich schon vor dem Girls’ Day im Unternehmen umsehen und unter anderem Mechatroniker-Azubi Dennis Mau bei der Arbeit über die Schulter schauen. "Man bekommt einen guten Einblick in den Beruf", erklärten die Schülerinnen. Unterstützt werden Annika und Anna-Sarah von ihrem Lehrer Harry Breitsprecher: "Es ist wichtig, dass sich junge Menschen rechtzeitig in der Arbeitswelt orien tieren."

Das Anliegen des Girls’ Day sei nach wie vor aktuell, betont Rüdiger Dohse vom DGB Nord, der den Aktionstag auch in diesem Jahr wieder ge mein sam mit Christiana Lemke von der Ver ei nigung der Unternehmensverbände koordiniert. Gerade angesichts des wachsenden Fachkräftebedarfs komme es immer darauf an, junge Frauen an technis che Tätigkeitsfelder heranzuführen. In Schwerin beteiligten sich nach Angaben von Dohse am bundesweiten Mädchen-Zukunftstag in diesem Jahr unter anderem auch wiede r die Design Schule in der Bergstraße, die Berufliche Schule Technik und die Polizei. Mit von der Partie sind beispielsweise ebenfalls die Schweriner IT- und Servicegesellschaft, der Landtag, der Nahverkehr, die Arbeit sagentur und die Handwerkskammer. "Insgesamt gibt es in der Lan desh auptstadt nach gegenwärtigem Stand 29 Veranstaltungen mit 217 Plätzen", so der Koordinator.

Mädchen, die sich für einen der freien Plätze interessieren, können sich noch bis zum morgigen Dienstag unter Telefon 01 76-48 25 19 57 bei Rüdiger Dohse melden. Unter der gleichen Nummer werden auch noch kurzfristige Angebote von Schnupperplätzen in Unternehmen entgegengenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen