Cambser Strassen : In Brahlstorf blitzt es jetzt auch bergauf

Nicht zu übersehen: der neue Blitzer an der B 104
Foto:
Nicht zu übersehen: der neue Blitzer an der B 104

Neue Technik überwacht jetzt mehr Temposünder

von
16. August 2016, 16:00 Uhr

Der weithin bekannte Blitzer an der B 104 in Brahlstorf ist doppelt gefährlich: Temposünder werden hier jetzt kostenpflichtig fotografiert, egal in welche Richtung sie unterwegs sind. Möglich macht das der technische Fortschritt.

Der Mitte der 1990er-Jahre an der stark abschüssigen Bundesstraße aufgestellte Starenkasten hatte schlichtweg ausgedient, er wurde Anfang August durch einen neuen ersetzt, teilt Manfred Sprinz, Leiter der Verkehrsüberwachung im Kreis Ludwigslust-Parchim, auf Nachfrage unserer Redaktion mit. Das neue Gerät ist weniger störungsanfällig. So gibt es keine Messschleifen mehr in der Fahrbahn. Das Tempo der Fahrzeuge auf der Ortsdurchfahrt wird per Infrarot gemessen. Bei Tempoüberschreitungen wird der Blitz ausgelöst, ein teures Foto geschossen. Und seit der Inbetriebnahme geschieht das in beide Fahrtrichtungen.

Brahlstorf ist die fünfte von acht stationären Messanlagen des Landkreises, die aufgerüstet wurde. Schon der alte Starenkasten bergab war ertragreich, da sich viele Autofahrer in Richtung Schwerin nicht an das 50er Tempolimit halten. Im kleinen Dorf Brahlstorf kommt es so immer wieder zu gefährlichen Situationen, betont Sprinz. Nun wird auch der Verkehr in die Gegenrichtung überwacht, selbst wenn bergauf mit nicht so vielen Temposündern zu rechnen ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen