zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 19:49 Uhr

Schweriner Polizei : „Ich bin dienstbereit“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Lutz Müller leitet jetzt die Schweriner Polizeiinspektion. Vorgänger Ingo Renk wechselt nach Ludwigslust

von
erstellt am 16.Okt.2017 | 20:30 Uhr

„Das Handy steckt in der Tasche, die Visitenkarten sind verteilt. Ich bin dienstbereit“, sagte Lutz Müller. Dienstbereit ist Schwerins neuer Polizeichef schon seit Anfang des Monats, aber heute wurde er offiziell ins Amt eingeführt. Als Leiter der Polizeiinspektion in der Landeshauptstadt tritt der 46-jährige Polizeidirektor die Nachfolge von Ingo Renk an, der an die Spitze der Inspektion in Ludwigslust gewechselt ist. Müller war bislang beim Landeskriminalamt beschäftigt, leitete die Spezialeinheiten.

„Schwerin ist das politische Zentrum des Landes“, betonte der Inspekteur der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern, Wilfried Kapischke, vor mehr als 50 Gästen im Polizeizentrum in der Graf-Yorck-Straße. Der Posten des Inspektionsleiters stelle deshalb für jede Führungskraft eine Herausforderung dar. Lutz Müller sei der Aufgabe aber als einer der profiliertesten Beamten in der Landespolizei in jeder Hinsicht gewachsen, so Kapischke, der Innenminister Lorenz Caffier bei der Amtseinführung vertrat. Der Inspekteur dankte zugleich Ingo Renk für die geleistete Arbeit in den vergangenen sieben Jahren. Auch Polizeipräsident Thomas Laum aus Rostock lobte den scheidenden Inspektionsleiter und sicherte dessen Nachfolger seine Unterstützung zu.

„Lieber Lutz, Du bekommst eine sehr interessante Dienststelle“, sagte Ingo Renk, der bei der Amtsübergabe auch ein Resümee seiner Tätigkeit in Schwerin zog und unter anderem die Präventions- und Netzwerkarbeit als einen Schwerpunkt nannte.

Lutz Müller hat den Job des Polizisten von der Pike auf gelernt, trägt als Inspektionsleiter nun die Verantwortung für mehr als 240 Mitarbeiter. „Ich setze auf Teamgeist“, erklärte Müller. Der gebürtige Schweriner ist mit Landesbildungsministerin Birgit Hesse verheiratet und Vater einer Tochter. Bei der Amtseinführung waren neben seiner Ehefrau auch seine Eltern anwesend. „Wir sind sehr stolz auf unseren Sohn“, sagten Ingeborg und Horst Müller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen