zur Navigation springen

Crivitzer Amtsfeuerwehr hat gewählt : Hundert Prozent für den Neuen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

30 von 30 Stimmen erhielt der neue Crivitzer Amtswehrführer Markus Eichwitz – Gründung einer Führungsgruppe ist erstes Ziel

von
erstellt am 11.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Eine neue Regie, ein neues Konzept: Die Führung der Amtswehr Crivitz hat sich neu aufgestellt. Am Freitagabend wurde gewählt. Keine Zitterpartie, keine große Überraschung, aber dafür große Freude. Denn Markus Eichwitz, Anwärter für den Vorsitz, wurde von 30 der 30 stimmberechtigten Mitglieder zum neuen Amtswehrführer gewählt. Er löst somit den 2014 gewählten und bisherigen Amtswehrführer Ingo Schmidt ab.

Der 27-jährige Markus Eichwitz ist jüngster Amtswehrführer des Landkreises Ludwigslust-Parchim. „Ich habe als stellvertretender Amtswehrführer viel Erfahrung sammeln können. Ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen und mich den zukünftigen Herausforderungen der Gefahrenabwehr zu stellen“, sagt der Crivitzer und betont, dass die Arbeit ihm großen Spaß mache.

Für sein neues Amt hat er sich Ziele gesteckt: Für die Nachwuchsarbeit will er gute Rahmenbedingungen schaffen, auch die Aus- und Weiterbildung ist für ihn unerlässlich. „Deshalb müssen die Feuerwehrbedarfsplanung, die Brandschutzkonzeption sowie die Strategie- und Einsatztaktik stets an die aktuellen Gegebenheiten angepasst werden“, sagt der Crivitzer. Dafür will er sich nun noch stärker als bisher einsetzen.

Ganz wichtig sei auch die Zusammenarbeit zwischen den Wehren, um erfolgreich Einsätze zu meistern. „Damit meine ich nicht nur die Zusammenarbeit innerhalb des Amtes Crivitz, sondern auch darüber hinaus. Gemeinsame Einsatzübungen helfen, das Zusammenspiel zwischen den Wehren zu verbessern“, ergänzt der neue Amtswehrführer. Schließlich sei jede Feuerwehr wichtig. Markus Eichwitz sieht sich als Ansprechpartner für alle Brandschützer.

„Die Rahmenvereinbarung mit dem THW möchte ich weiter mit Leben füllen.“ Ein Projekt, das er noch in diesem Jahr in Angriff nehmen will, ist die Aufstellung einer arbeitsfähigen Amtsführungsgruppe. „Diese kann bei größeren Einsätzen den Einsatzleiter bei der Durchführung organisatorischer Abläufe vor Ort unterstützen“, erläutert er. Bei seinen neuen Aufgaben werden ihm der ebenfalls Freitag gewählte Vize Tim Kuhlmann von der Feuerwehr Raben Steinfeld und der amtierende Vize Bernd Heine zur Seite stehen.

Es wurde für sechs Jahre gewählt, die Arbeit beginnt. Noch steht ein formaler Akt an: Die Wahl der Amtswehrführung muss nun vom Crivitzer Amtsausschuss bestätigt werden. Am 24. August erfolgt die Ernennung der Ehrenbeamten.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen