zur Navigation springen

Essen aus der Region : Holthusener sorgen für Erfrischung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Frische Milch und beste Zutaten: Agrargemeinschaft bietet 150 Sorten Eis an – und erfüllt auch ungewöhnliche Geschmackswünsche

svz.de von
erstellt am 03.Aug.2014 | 10:00 Uhr

Leicht fällt die Auswahl nicht im Hofcafé der Agrargemeinschaft Holthusen. Ein Dutzend Sorten Eis wartet im gläsernen Verkaufstresen auf die Liebhaber einer köstlichen Erfrischung. Die Sorten haben klangvolle Namen: Kokos-Stracciatella, Latte Macchiato, Erdbeer-Sorbet, Joghurt-Rote Grütze oder Honig-Creme.

„Wir haben insgesamt 150 verschiedene Eissorten in unserem Sortiment“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Agrargemeinschaft, Brigitte Roost-Krüger. So gäbe es neben allen gängigen Geschmacksrichtungen zum Beispiel auch Holunderblüten-Eis, Kerbel-Creme-Eis, Lakritz-Eis und Whisky-Eis.

Das Angebot variiere je nach Saison, erklärt Roost-Krüger. „Unser Eis wird mit frischen Früchten und Zutaten hergestellt. Dadurch ist nicht jede Eissorte das ganze Jahr erhältlich.“ Und Vorstandsmitglied Heidi Döscher ergänzt: „In unserem Eis findet man keine künstlichen Inhaltsstoffe, keine Extrakte aus dem Labor.“

Seit 2010 gibt es die Eisproduktion in Holthusen. „Wir haben damals überlegt, welche Möglichkeiten man bei der Direktvermarktung noch hat. So kamen wir auf das Eis“, erzählt Brigitte Roost-Krüger. Nach einer Schulung bei einem ausgebildeten Eiskonditor sei die Produktion angelaufen, zunächst ganz klassisch – mit Schoko-, Vanille-, Erdbeer- und Zitronen-Eis.

Erhältlich ist das Holthusener Bauernhof-Eis zuallererst im Hofcafé, zu dem ein Kinderbauernhof mit Schafen und Esel, ein Sandspielkasten und ein Boot zum Klettern gehören. Aber auch einige Gastronomen und Edeka-Märkte in der Region bieten die Erfrischung an. Die Agrargemeinschaft setze auf Mund-zu-Mund-Propaganda, betont die Vorstandsvorsitzende. „Vor kurzem haben wir uns beispielsweise auf einem Kinderfest in Frankenhorst präsentiert. Außerdem stellen wir uns regelmäßig beim Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum Mueß vor.“ Wer die Agrargemeinschaft im Internet suche, werde allerdings ebenfalls fündig, so Roost-Krüger.

Die Eisproduktion ist freilich nur ein Standbein der Holthusener Agrargemeinschaft mit 14 Mitgliedern. 1991 ist die Gemeinschaft aus der LPG Holthusen hervorgegangen. Insgesamt rund 500 Rinder zählt der Betrieb heute, darunter 220 Milchkühe, etwa 1400 Hektar Land werden konventionell bewirtschaftet.

Milch aus Holthusen steckt nach Angaben von Brigitte Roost-Krüger unter anderem auch in den Danone-Fruchtzwergen, die in Hagenow produziert werden. Grundlage jeder guten Milch sei das Futter für die Kühe. 50 Kilogramm verdrücke eine Kuh am Tag, darunter Gras-Silage, Mais, ein Raps-Gemisch, Mineralstoffe und Stroh. „Wir achten sehr darauf, dass es unseren Tieren gut geht“, betont die Chefin der Agrargemeinschaft.

Die Qualität des Futters und der Milch schmecke man auch im Eis. „Und das Eis ist wichtig für unsere Außenwirkung“, sagt Brigitte Roost-Krüger mit einem Augenzwinkern.

 

 

 

 

 

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen