Gegenwind : Holthusen sieht Windpark kritisch

Das ist eindeutig: Die Lehmkuhlener lehnen  das Projekt Windpark ab. In Nähe ihres  Dorfes sollen drei Windräder    errichtet werden. Bürgermeisterin Marianne Facklam sieht das Projekt ebenfalls kritisch.
Das ist eindeutig: Die Lehmkuhlener lehnen das Projekt Windpark ab. In Nähe ihres Dorfes sollen drei Windräder errichtet werden. Bürgermeisterin Marianne Facklam sieht das Projekt ebenfalls kritisch.

Gemeinde will sich zum geplanten Projekt in ihrer Nähe positionieren, Bürgermeisterin sieht aber schon jetzt mehr Nach- als Vorteile

svz.de von
16. Juli 2014, 12:00 Uhr

Der vorgesehene Windpark bei Holthusen, Sülstorf, Bandenitz und Alt Zachun sorgt in der Gemeinde Holthusen weiterhin für Unmut. Das sagt Bürgermeisterin Marianne Facklam. Während ihre Amts-Vorgängerin Margit Uffmann dem Projekt eher aufgeschlossen gegenüberstand, sieht ihre Nachfolgerin das Vorhaben nach wie vor kritisch. Auf einer Gesamtfläche von 340 Hektar sollen in den vier Kommunen 19 Windräder errichtet werden – jedes mit einer Gesamthöhe von rund 190 Metern und mindestens 1000 Meter Abstand vom Dorfrand entfernt. In Holthusen allein sind drei Räder, in Sülstorf ein Rad geplant.

Mehr lesen Sie in Ihrer SVZ oder im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen