Schwerin kocht auf : Hochgenuss im Schlossgarten

Viele Köche verderben den Brei? Nicht beim Gourmet-Garten in fürstlichem Ambiente.
Viele Köche verderben den Brei? Nicht beim Gourmet-Garten in fürstlichem Ambiente.

Rund um den Schlossgartenpavillon findet zum sechsten Mal der Gourmet-Garten statt / SVZ-Leser können beim Kochquartett dabei sein

von
29. Juni 2016, 05:00 Uhr

Der historische Schlossgarten wird wieder zum Treffpunkt für Feinschmecker und Genießer. Bereits zum sechsten Mal findet vom 15. bis 17. Juli rund um den Schlossgartenpavillon der Gourmet-Garten statt. „Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen“. Diese Worte des Dalai Lama sind der diesjährige Leitspruch des kulinarischen Großereignisses.

Es gibt eine ganze Reihe neuer Angebote und neuer Aussteller. So wird zum ersten Mal die Käsemanufaktur Goldschmidt aus Kummer mit dabei sein. Sie bietet Frischkäsespezialitäten, Ziegenkäsevariationen und als etwas ganz Besonderes Käsepralinen an. Mit klassischen Cocktails und Spirituosen, sowie frisch gezapftem Pils und Craft Beer geht die Phillies-Bar an den Start. Zur Eröffnung am Freitag mit der Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow wird es erstmals beim Gourmet-Garten originalen holländischen Matjes geben. Harald Schewe von Rügen wird als bekannter Insel-Gastronom das Thema umsetzten und junge Damen in niederländischer Tracht werden den Hering servieren.

Zum vierten Mal wird es beim Gourmet-Gartens das Schweriner Gartenmahl geben. Ausrichter dieses kulinarischen Ereignisses im historischen Laubengang ist die Herzogliche Dampfwäscherei. Dort gibt es auch Karten für das Gartenmahl.

Einer der Höhepunkte des Gourmet-Gartens ist wieder das Kochquartett. Leser der SVZ haben die Chance, einen Kochkurs beim Profi zu gewinnen. Für die Bewerbung muss nur der in der SVZ veröffentlichte Coupon ausgefüllt werden. Am Sonntag, 17. Juli in der Zeit von 13 bis 14 Uhr können Sie mit dem Küchenchef des Brückenhauses am Schaalsee auf der Gartenbühne ein sommerliches Drei-Gänge-Menü zubereiten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen