Schwerin : Hilfe fürs Museum der Feuerwehr

svz+ Logo
Wer einmal drin war, weiß, dass es dort tolle Exponate gibt – von der Feuerordnung des Jahres 1710 bis zum Atemschutzgerät aus dem Jahr 2010, von der Handdruckspritze um 1840 bis zum Löschfahrzeug von 1990. Doch das Museum braucht eine Sanierung.
Wer einmal drin war, weiß, dass es dort tolle Exponate gibt – von der Feuerordnung des Jahres 1710 bis zum Atemschutzgerät aus dem Jahr 2010, von der Handdruckspritze um 1840 bis zum Löschfahrzeug von 1990. Doch das Museum braucht eine Sanierung.

Stadtvertreter unterstützen Antrag der Linken, Sanierung kostet mittleren fünfstelligen Betrag

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
05. November 2018, 08:00 Uhr

Die Stadtpolitik bekennt sich zu ihrem Feuerwehrmuseum in der Halle am Fernsehturm. Mit großer Mehrheit folgten die Stadtvertreter jetzt dem Vorstoß der Linken: So soll der Oberbürgermeister schnellstmög...

ieD dtpioiltSkta enntekb icsh uz ierhm erFemuuhmesrewu ni erd Haell am mernrute.shF tiM rorßeg rthMeehi lgtefon ied teStedtartrvre tzjet mde oßorVts dre e:kinLn oS slol dre iertrmeersrügebOb sscnihmhcetlgllö innee Vchrgalso zur ugtnRte des uMsmseu erlgon.ev

uVnaegrggenosa awr eni Hlffeuri eds eVn,srie red ide ellHa ma Fnrrteuhmes rfü 25 Jehra von erd aStdt ceptthega th.a itSe eznh heJnar tzntu re ise – mit ziacnrheelh eBsne.snhrsciwe erW amelin drni ,arw ßewi, asds es rodt tlleo peotxanE igtb – vno erd nrdoneuegFur dse sJrahe 1107 sbi mzu rhczegttAuäsetm sau mde arJh 020,1 onv der ekdpnzruscrtdaiH um 0481 bsi zmu ezfsLacöuhgrh von 1099. rE weßi erba h,cua eiw latk udn iuzgg es in edm Geäebdu esin .knna Nun sti ucah ochn asd chaD tnuch.id Dei ngSaneiur tostke neine elmrtteni eiülfnlngesft terag,B den red Venier niella thnic anenufigrb kann. sAu snmntteigSflitut aht ide taStd 03000  uEro unn tsmerla in tsicuhsA tlletegs VSZ( betti.)rcehe Ist ads u?engg

„Tzort erd Erhptcab herötg ide Iiiobemlm edr “tt,aSd tbeteon StCt-DrretdtUraeve inG-sCrhtraiego Red.iel „utgmnieE vftpe.lreihtc dnU ide ttaSd hat mde irnVee mdasal riilkcwh iene coIS-rmtihoitblem e“gbünere.b tMi emd omueoTsuipzsknrt messü asd mumhsuruFweeere eumßrdae rsebes enbnkta gathmec .edwner 50100  eBschure rpo hrJa nedrew llueatk leäz.htg Das eis awzr lcihctebha, raeb ctnhi uegg.n

zeoarvUFt-idntesorniCsDkr abtneSisa hElres rtädeilpe üad,fr emsineamg mit dme erVnei eid nniegüftk elieZ ,fzkstcesueent nie nopezKt zu cwlkteienn dun rüeb elorfosselpiesn aeMirgtkn ekcnhudanen.z hcuA daerne esenMu in edr tSdta udn erden ePlnä nöenktn bdeai iistkgühtrbcce wnr.dee lnßAed„cesihn nnak mna tisetmbm tmi emd büer hcgilöme ariFnenunzngei een,dkahn“cn os hEr.els

Ahuc nocPFfseihrkSD-at aCsithirn aschM oetb,etn sasd dei tdtSa asd eFuheemrusrewmu hrealnet udn nie Knopzte tim auf ned gWe nrgbeni üs.sme r„iW setsbl hbnae eatlkul htnic aml ied el,Mtti eni stildceshcthscegitah emuuMs aueuzbn“a,uf toebten OB coiR s.iaBehnrdec hsla„eDb nönenk riw dme Vnieer unr ibe rde cuhSe hanc edlG und ebi edr Eelrtsnulg nseei Pesnla .le“nfeh

zur Startseite