Schwerin : Hilfe fürs Museum der Feuerwehr

svz_plus
Wer einmal drin war, weiß, dass es dort tolle Exponate gibt – von der Feuerordnung des Jahres 1710 bis zum Atemschutzgerät aus dem Jahr 2010, von der Handdruckspritze um 1840 bis zum Löschfahrzeug von 1990. Doch das Museum braucht eine Sanierung.
Wer einmal drin war, weiß, dass es dort tolle Exponate gibt – von der Feuerordnung des Jahres 1710 bis zum Atemschutzgerät aus dem Jahr 2010, von der Handdruckspritze um 1840 bis zum Löschfahrzeug von 1990. Doch das Museum braucht eine Sanierung.

Stadtvertreter unterstützen Antrag der Linken, Sanierung kostet mittleren fünfstelligen Betrag

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
05. November 2018, 08:00 Uhr

Die Stadtpolitik bekennt sich zu ihrem Feuerwehrmuseum in der Halle am Fernsehturm. Mit großer Mehrheit folgten die Stadtvertreter jetzt dem Vorstoß der Linken: So soll der Oberbürgermeister schnellstmög...

eiD adiltoStktip betnkne ichs zu emhri eFemmsrruhueweu in edr lHeal am urtsmhrFene. tMi rreßgo hrMeheti lgftoen die etartSrtvteedr zttje emd ßtVorso erd nkn:iLe oS slol der rrbeesirüeOgmtber emtlöhnlsichgcls einne colsrVhag uzr utRgten des msusMeu .loegvren

nnagVguearogse raw ine efHruifl eds ,esVenri der die Halle am eFmsrnhetur für 52 Jhaer nov erd tatSd tghaetpce ha.t ieSt enzh nhaeJr tznut re ies – mit ezeahihlrnc ews.nicrseeBsnh eWr nmaile rind ar,w ßiew, dass se otrd lotle Eonxpate tgbi – von der Fnguneruored dse ahsreJ 1170 ibs umz ttseuAghäctzmer aus emd hJra 001,2 nvo red rnrddiaupHeskzct um 4810 isb zum eszLaförcuhgh von .9091 rE wiße eabr huca, wie altk dun iguzg es in dem ädebGeu sein a.nkn Nun sti huca honc sda Dcah tcuihd.n ieD eSaguinrn skotte ieenn tinermtle nnselgeiülfft teag,Br end edr reeiVn lealin tihnc earninfgub n.nak Asu mttsSgtiienfunlt tah eid ttaSd  00300 ouEr unn lmaerst in uAsihstc tletsegl (SZV )cri.thebeet stI dsa ugeg?n

ozTtr„ edr tcbhrpaE gehrtö dei mmloeiiIb dre “dtaS,t onbette eS-trdCetDreUtavtr sGoritrCg-aeihn liRd.ee Etugim„en plettfhrvcie. dUn die dtSta ath dem Vniree mladsa klrhiwci neie coIb-etolimtiShrm “.begbereün tMi dem nTzrioutsmpkueso msües sda mswmrueueeheurF demarueß eberss etnankb aetgmch newr.de  00105 heucrBes orp arJh ernwde tklleau l.gtäzeh Das sei zraw bha,chiletc arbe inhtc egg.un

trUndsii-aveoFrnDosezCtkr iSbesanta eshlrE ptirädlee üd,afr immnasgee mit mde Vrniee dei ntgeifükn ileZe n,teseceszftuk ine eoKtnpz zu eekitwclnn dnu üreb eslsperfeniools teirngakM nd.hnakceeuzn hAcu eeradn eMnsue ni edr Sadtt dnu deenr älneP ktnnöen daebi ürbcigkthetics endrwe. dßhsneAinl„ec annk anm tembmits mti dem üebr lhögciem aFenignezrinnu ,dcnhenea“kn os E.rhlse

uAhc eh-PnfFaSirokcstD rhnaitsiC hMcas obet,net asds edi tadtS dsa reuumwreeeusmFh erteahnl ndu nei ptKzeon tmi afu ned egW nrgeibn eü.sms i„rW elssbt nheba tuallek tihcn alm ied tti,Mel ien gitdctsaesisclthchhe uMseum abezafn,uuu“ ttobeen OB Rcio icsne.daBrhe baslhe„D nöenkn iwr edm rnieVe urn ebi edr Scheu chna lGed ndu bie dre sluetglrnE eeins lsaPen “ehe.lfn

zur Startseite