Klein Trebbow : Hilfe für die „Waldmäuse“

Freuen sich über den Zuschuss (v.l.): Bürgermeister Holger Bannuscher, Astrid Winkelmann, Staatliches Amt für Umwelt, Klein Trebbows stellvertretender Bürgermeister Rainer Kloth und Uwe Kurth vom Bauamt Lützow-Lübstorf.
Freuen sich über den Zuschuss (v.l.): Bürgermeister Holger Bannuscher, Astrid Winkelmann, Staatliches Amt für Umwelt, Klein Trebbows stellvertretender Bürgermeister Rainer Kloth und Uwe Kurth vom Bauamt Lützow-Lübstorf.

Klein Trebbow profitiert von Leader-Förderung: 147 000 Euro für Naturspielplatz

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von
05. Mai 2018, 08:00 Uhr

Knapp ein Jahr nach Klein Trebbows Bewerbung für Geld aus dem Leader-Fördertopf steht fest: Die Gemeinde bekommt 146 900 Euro für die Gestaltung des Naturspielplatzes der Kita „Waldmäuse“. Den Scheck dafür brachten Vertreter des Leader Regionalmanagements aus Rehna jetzt persönlich vorbei. Mit dem Geld und zusätzlichen 20 000 Euro aus dem Klein Trebbower Haushalt sollen die Außenanlagen der sich noch im Bau befindlichen Kindertagesstätte gestaltet werden. „Dabei geht es darum, den neuen Spielplatz in den angrenzenden Landschaftspark zu integrieren. Und das so gut, dass die Spielgeräte kaum auffallen“, sagt Bürgermeister Holger Bannuscher. „Läuft alles nach Plan, könnte die neue Kita im September fertig sein. Danach kann der Spielplatzbau beginnen.“ Eine Jury der Leader Regionalmanagement Gruppe hatte sich vor der Entscheidung die Projekte von 33 Bewerbern angesehen und Punkte verteilt. 22 Projekte schafften es auf die Vorhabensliste. Für die ersten elf reicht derzeit das Budget. Klein Trebbow hatte es auf Platz zehn geschafft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen