zur Navigation springen

Komik im Kino : Hans Werner Olm geht mit Schwerin auf Kuschelkurs

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Live im Kino Capitol: Nach 30 Jahren auf der Bühne wird der Bespaßungsprofi auf der Show-Bühne für sein Publikum zum Versuchs-Olm

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 22:00 Uhr

Es wird witzig im Kino: Hans Werner Olm geht heute von 20 Uhr an auf Kuschelkurs mit Schwerin: Der Komiker präsentiert im Capitol sein aktuelles Programm. Karten gibt es an den Kinokassen oder via E-Mail unter info@das-capitol.de.

Ein Journalist schrieb einmal über Hans Werner Olm: „Wenn er auf die Bühne kommt und ,Guten Abend‘ sagt, geht bereits eine Gefahr von ihm aus.“ Hans Werner Olm, seit Jahrzehnten in der obersten Liga der Bespaßungsprofis tätig, kommt mit seinem 17. Bühnenprogramm „Kuschelkurs“ auf seiner 30-jährigen Jubiläumstour.

Dabei geht der zweifache Comedypreisträger der Frage nach: Hab ich alles richtig gemacht im Leben? Oder hätte aus mir vielleicht doch noch was „Anständiges“ werden können? Für diesen Erkenntnis-Prozess stellt er sich seinem Publikum als „Versuchs – Olm“ zur Verfügung. Anhand seiner eigenen Biografie erleben wir den dramatischen Werdungsprozess einer charismatischen multiplen Persönlichkeit. Dabei führt uns der Meister augenzwinkernd durch ein Labyrinth von irrsinnigen Denkanstößen, Erfahrungen und Selbstversuchen.

Seine Art mit den Themen umzugehen, die uns umgeben und zuweilen nerven und wuschig machen, wirkt auf den ersten Blick etwas grob und für die heutige Zeit fast ein bisschen zu direkt. Aber auf den nächsten Blick lässt seine große Klappe ein noch größeres Herz erkennen, das er nicht nur auf der Zunge trägt.

Da Hans Werner Olm wie alle anderen aber auch geliebt werden möchte, gibt es für ihn letztendlich nur den einen Weg: sich endlich anzupassen. Mit dem Strom schwimmen – auf „Kuschelkurs“ gehen, da kann man nichts falsch machen. Oder doch? Hans Werner Olm möchte wie immer Mut machen. Er bündelt das Chaos unserer Psyche und zeigt nebenbei, wie viel Komik in unserer selbst gewählten Hilflosigkeit stecken kann.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen