zur Navigation springen

Bundesliga-Spielplan veröffentlicht : Hammer-Auftakt für Volleyball-Meister SSC

vom

Die neue Saison beginnt für den Schweriner SC so, wie die alte geendet hat: mit einem Gastspiel in Dresden. Der Meister tritt am 16. Oktober beim Vize an. Drei Tage später folgt der Auftritt gegen den Vorjahresdritten.

svz.de von
erstellt am 01.Jul.2013 | 07:25 Uhr

Schwerin | Die neue Bundesliga-Saison beginnt für Doublegewinner Schweriner SC so, wie die alte geendet hat: mit einem Gastspiel in Dresden. Laut dem gestern veröffentlichten Spielplan tritt der Meister am 16. Oktober um 19.30 Uhr beim Vize an. Drei Tage später folgt der Heim-Auftritt gegen den Vorjahresdritten Rote Raben Vilsbiburg, bevor es am 26. 10. zum Frühjahrs-Halbfinalisten VC Wiesbaden geht. Die Normalrunde endet am 12. März, es folgen vom 19. bis 26. März die Pre-Play-offs. Viertel- und Halbfinale (best of 3) steigen vom 29. 3. bis 9. 4. bzw. 12. bis 23. 4. Vom 26. 4. bis 10. 5. geht es dann in maximal fünf Spielen um den Titel.

Auch Zweitligist SSC II bekommt es zum Auftakt mit einem dicken Brocken zu tun: Am 21. 9. gastiert Klassen-Primus Leverkusen in Schwerin.

Heimspiele der Saison 2013/14

19.10.: SSC – Rote Raben Vilsbiburg
2. 11.: SSC – Köpenicker SC
16. 11.: SSC – Ladies in black Aachen
30. 11.: SSC – SC Potsdam
8. 1. 14: SSC – Allianz MTV Stuttgart
11. 1.: SSC – Dresdner SC
25. 1.: SSC – VC Wiesbaden
1. 2.: SSC – VT Aurubis Hamburg
19. 2.: SSC – VfB Suhl
12. 3.: SSC – USC Münster

Spielbeginn in der Arena ist jeweils 19 Uhr, lediglich gegen Münster (letzter Vorrundenspieltag) wird erst ab 19.30 Uhr gespielt.

Heimspiele 2013 vom SSC II

21. 9.: SSC II – Bayer Leverkusen
5. 10.: SSC II – Skurios Volley Borken
2. 11.: SSC II – VC Olympia Berlin
9. 11.: SSC II – USC Münster II
23. 11.: SSC II – Kieler TV
7. 12.: SSC II – SCU Emlichheim

Spielbeginn in der Volleyballhalle am Lambrechtsgrund ist jeweils 15 Uhr. Olympia Berlin ist als Stützpunktmannschaft von Auf- und Abstieg ausgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen