Neue Aktionen : Händler kämpfen für ihre Altstadt

Neue Altstadtaktion: Angela Hinze wirbt für die Weihnachtsrallye.
Neue Altstadtaktion: Angela Hinze wirbt für die Weihnachtsrallye.

Werbegemeinschaft will mehr Kunden in die Innenstadt holen

von
19. November 2014, 16:00 Uhr

Die Werbegemeinschaft Altstadt, ein Zusammenschluss von Gewerbetreibenden der Innenstadt, hat in den mehr als 20 Jahren ihres Bestehens so manches Auf und Ab erlebt. Jetzt will ein neu gewählter Vorstand neuen Schwung in die Gemeinschaft und damit mehr Kunden in die Schweriner Altstadt bringen.

„Es gibt viel für uns zu tun“, sagt die Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Angela Hinze. „Denn die Altstadt muss als Einkaufsstätte attraktiver und vor allem bekannter werden.“ Dafür hat der Vorstand bestimmte Themenfelder festgelegt, die er nun beackern will.

Schon seit vielen Jahren kämpft die Werbegemeinschaft um einheitliche Öffnungszeiten der Geschäfte in der Innenstadt. Mit mäßigem Erfolg. Denn bisher, so der Eindruck vieler Kunden, macht jeder Geschäftsinhaber, was er will. „Unser Ziel ist es, dass wenigstens in der Haupttourismuszeit alle Läden mindestens von 11 bis 18 Uhr geöffnet haben“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Massimo de Matteis. „Das ist unser 100-Tage-Projekt im Sommer.“ Der Vorstand sieht aber auch die Probleme mancher Gewerbetreibenden – sie stehen allein in ihrem Geschäft.

Auch die Beschilderung in der Innenstadt ist für die Geschäftsinhaber verbesserungsbedürftig. „Für potenzielle Kunden muss eindeutig erkennbar sein: Hier geht es zur Altstadt“, sagt Angela Hinze. Das bedeutet: Das bereits bestehende Logo muss stärker ins Bewusstsein gerückt werden, es muss sich auf allen Hinweisschildern wiederfinden. Die Werbegemeinschaft arbeitet deshalb in einer Arbeitsgruppe mit, die sich auch dieses Themas angenommen hat. „Wir gehen davon aus, dass es in nicht allzu ferner Zeit neue Schilder geben wird“, sagt de Matteis.

Was dem Vorstand auch zu schaffen macht: die Sauberkeit in der Schweriner Innenstadt. „Wir können nicht immer nur auf die Stadtverwaltung schimpfen“, so Angela Hinze. „Jeder Händler muss auch vor seiner eigenen Tür fegen.“ Das werde dann auch die noch passiven Nachbarn animieren, für Ordnung zu sorgen.

Die Werbegemeinschaft Altstadt wird sich wieder an Aktionen in der Innenstadt beteiligen. Am 30 November gibt es den verkaufsoffenen Sonntag und am Nikolaustag ist Mondschein-Shopping angesagt.

Stärker bewerben will der Vorstand seine Altstadtgutscheine. „Sie eignen sich besonders gut als Geschenk“, sagt Angela Hinze. Eingelöst werden können Sie bei zwanzig Händlern.

Neu in diesem Jahr: die Weihnachtsrallye. Kunden holen sich auf einem Teilnahmeschein zehn Stempel in zehn teilnehmenden Geschäften. Wer alle Stempel zusammen hat, nimmt an jedem Donnerstag an einer Verlosung auf der Weihnachtsmarktbühne teil. Die Innenstadthändler haben dafür drei Haupt- und viele kleinere Preise zur Verfügung gestellt – pro Woche.

Sehr positiv vermerken die Altstadthändler, dass es bei der Stadtverwaltung eine City-Managerin gibt. „Diese Stelle muss unbedingt erhalten werden“, so Angela Hinze. „Sabine Steinbart nimmt uns Ehrenamtlern sehr viel Arbeit ab und sorgt für einen gewissen Zusammenhalt unter den Gewerbetreibenden.“ Der könnte allerdings noch stärker werden. „Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in der Werbegemeinschaft.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen