zur Navigation springen

Schweriner Theater bereitet sich für Musical-Aufführung vor : Haar für "Hair": Zopf wächst

vom

Der zehn Meter lange Zopf, der derzeit von den Mitarbeiterinnen der Theater-Maske in mühevoller Kleinarbeit angefertigt wird, gehört zu dem Kultmusical "Hair" ,das demnächst in Schwerin auf die Bühne kommt.

Altstadt | Der zehn Meter lange Zopf, der derzeit von den Mitarbeiterinnen der Theater-Maske in mühevoller Kleinarbeit angefertigt wird, gehört nicht Rapunzel und ist nicht der Vorgeschmack auf das nächste Weihnachtsmärchen. Das Haar-Prachtstück wird für "Hair" geflochten, das Kultmusical, das demnächst in Schwerin auf die Bühne kommt. "Wir müssen auf Gastspiele in den Theaterferien aus Kostengründen verzichten und bieten dafür seit Jahren Musicals an, die wir selbst produzieren", sagt Schauspieldirektor Peter Dehler. Dem Publikum gefällt dies aber ausgezeichnet, wie die Resonanz auf die Rocky-Horror-Show oder den kleinen Horrorladen zeigte. Und so muss das Schauspielensemble in diesem Winter wieder auf seine Ferien verzichten. Das Love-Rock-Musical "Hair" soll im Februar zwei Wochen lang ausgelassene Feierstimmung ins Große Haus bringen.

"Dieses Musical ist nicht nur schön, sondern auch total aktuell", sagt Ralph Reichel, der die Regie führt. Entstanden in der Situation des Protestes in den USA gegen den Vietnamkrieg sei die Sehnsucht nach Frieden und Glück, nach Liebe und einem selbstbestimmtem Leben bei jungen Leuten heute genauso stark wie damals. Die Love- and Rock-Songs aus "Hair" hätten nichts von ihrer Attraktivität verloren.

Das Stück, das Reichel in Schwerin auf die Bühne bringen will, ist keine Nach ahmung der bekannten Verfilmung, sondern eine eigenständige Inszenierung. Und weil in seinem Musical so richtig gerockt werden soll, hat der Erfolgsregisseur neben seinen Schauspielern und der Ballettcompagnie des Theaters erneut zusätzlich singende und tanzende Statisten engagiert, die auf der Bühne und von den Seitenlogen aus das Geschehen unterstützen werden. "Das Interesse ist riesig, neben vielen Schwerinern haben sich auch junge Leute aus Rostock, Wismar und sogar aus Hamburg beworben", berichtet Reichel.

Mittlerweile laufen die Vorbereitungen für "Hair" auf allen Ebenen, besonders viel Arbeit aber macht der riesige Zopf. 20 Kilo schwer und zehn Meter lang wird das Teil, mit dem in der Innenstadt für das Musical geworben werden soll. Ist der Zopf fertig, kommen die Hippie-Perücken dran. Denn nicht nur Özgür Platte, der die Hauptrolle - den George Berger - spielt, hat im normalen Leben eher kurze Haare. Doch da verlässt sich Regisseur Reichel ganz auf das Geschick der Maskenbildnerei und konzentriert sich auf die szenischen Proben. "Vieles entwickelt sich erst in dieser Phase. Ich gebe den Rahmen vor und arbeite dann gemeinsam mit den Schauspielern die Charakteristika der Figuren heraus", berichtet Reichel vom aktuellen Arbeitsprozess. "Es läuft super und macht allen Spaß - beste Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Produktion."

Premiere hat das Musical "Hair" am 9. Februar. Bis 19. Februar folgen neun weitere Aufführungen, darunter auch Familienvorstellungen am Nachmittag.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Dez.2011 | 11:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen