zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. November 2017 | 13:29 Uhr

Wettbewerb in Schwerin : Gründer können starten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Miss Törtchen und Tuscherei machten vor, wie es geht: Wettbewerb hilft beim Schritt in die Selbstständigkeit

von
erstellt am 03.Feb.2017 | 23:11 Uhr

Viel Arbeit, wenig Urlaub und das gute Gefühl, sein eigener Chef zu sein – das bedeutet Selbstständigkeit für Lydia Lörke von „Miss Törtchen“ und Martina Menzel von der „Tuscherei“. 2013 beziehungsweise 2015 gewannen sie den Schweriner Gründerwettbewerb, der gestern offiziell in die dritte Runde startete. Ausgelobt von IHK, City-Management und Handelsverband sind viele Unternehmen als Sponsoren dabei, auch die Schweriner Volkszeitung. Vom 1. März bis zum 30. April können sich Gründer bei der IHK bewerben. Am 30. Juni soll der Sieger gekürt werden.

In der „Tuscherei“ und bei „Miss Törtchen“ arbeiten inzwischen mehrere Minijobber, die Geschäfte laufen hervorragend. Wer in großer Runde bei Martina Menzel Keramik gestalten möchte, sollte vorher Plätze reservieren. Und Lydia Lörke hat einen nagelneuen Trend nach Schwerin geholt: „Cookie doughs“ – roher Keksteig ohne Milch und Ei, der letzte Schrei in New York.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen