zur Navigation springen

Erneuter Überfall auf Spielothe : Großfahndung nach Leezener Räubern

vom

Erneuter Raubüberfall in Leezen am Schweriner See: Freitag um 11.30 Uhr betraten drei maskierte Männer die dortige Spielothek, bedrohten eine Angestellte mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderten Bargeld.

svz.de von
erstellt am 12.Mär.2011 | 04:43 Uhr

Leezen | "Halt! Polizei. Fahndungskontrolle." Überall blinkt Blaulicht, schwer bewaffnete Beamte kontrollieren mit gespannter Aufmerksamkeit jedes einzelne Auto, lassen sich jeden Kofferraum öffnen. Am Himmel dröhnt die Turbine eines Hubschraubers. Die Polizei fahndet nach drei bewaffneten Räubern, die die Spielothek in Leezen ausgeraubt haben.

Von gestern Mittag an bis in den Nachmittag wurden alle Autos auf den Straßen aus Leezen in Richtung Raben Steinfeld, Rampe, Groß Brütz und Zittow kontrolliert, denn um 11.34 Uhr war die Spielothek in Leezen von drei maskierten, schwarz gekleideten jungen Männern überfallen und ausgeraubt worden. Die Täter, die offenkundig über Ortskenntnis verfügten, hatten die Angestellte mit einem pistolenähnlichen Gegenstand zur Herausgabe von Bargeld gezwungen und waren dann durch die Hintertür unerkannt entkommen.

Sie setzten ihre Flucht zu Fuß fort durch die angrenzende Eigenheimsiedlung, wo sie sich trennten und zumindest zwei in Fluchtfahrzeuge stiegen. Zwei der mutmaßlichen Räuber konnten kurze Zeit später festgenommen werden. Doch die beiden Männer seien mangels Beweisen inzwischen wieder freigelassen worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Der Raubüberfall war der zweite innerhalb von zehn Monaten auf die Leezener Spielothek. Ob auch der erste, bis dato noch unaufgeklärte, auf das Konto dieser Räuber geht, ist indes noch offen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen