zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

22. November 2017 | 05:02 Uhr

Gelungene Aktion : Gleich doppelte Freude beschert

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

In der AOK backen Schüler der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam mit Flüchtlingskindern Plätzchen und erhalten Spielzeug-Geschenke

von
erstellt am 22.Dez.2014 | 15:00 Uhr

Der Dezember ist oft eine besonders kalte und dunkle Jahreszeit. Mit einer gemeinsamen Überraschung haben die Stiftung Ernährung-Bildung-Gesundheit „yum me“ und die AOK Nordost ein bisschen Licht in diese Zeit gebracht. Dazu hatten die Partner Flüchtlingskinder und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule zu einem gemeinsamen Plätzchen-Backen in die AOK-Lehrküche eingeladen.

„,Yum me‘ setzt sich für die gesunde Ernährung und Lebensweise unserer Kinder und Jugendlichen ein. Viele Partner wie die AOK machen mit, wenn in Kitas, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen eine neue Ernährungskultur gefördert wird. Wir möchten die Stiftungsarbeit für Kinder erlebbar machen und sie aktiv mit einbinden – ein gemeinsames Plätzchen-Backen ist dafür ein schöner Anlass“, erklärte Thomas Robering, Geschäftsführer der „yum me“-Stiftung.

Fast zwanzig Kinder und Jugendliche sind der Einladung in die AOK-Lehrküche gefolgt. Kinder aus Flüchtlingsfamilien u.a. aus Afghanistan, Syrien oder dem Iran und Lindgren-Schüler rührten, kneteten und formten den Teig, lachten und freuten sich gemeinsam über ihre Backkünste.

Deshalb unterstrich auch Frank Ahrend, Geschäftsführer der Landesdirektion MV der AOK Nordost: „Wir sind ein überzeugter Partner der ,yum me‘-Stiftung. Mit unserer Beteiligung unterstreicht die Gesundheitskasse ihr soziales Engagement für Chancengleichheit und Integration. Darüber hinaus ist diese gemeinsame Aktion eine gelungene und andere Form von Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche, die wir auf diese originelle Art und Weise für eine gesunde Ernährung sensibilisieren können.“

Während der Veranstaltung gab es dann noch eine weitere Überraschung für die Kinder. In den ersten zwei Dezemberwochen hatte die AOK Nordost ihre Kunden und alle Schweriner dazu aufgerufen, Spielsachen zu spenden. Tatsächlich sind viele dem Aufruf gefolgt und haben in Kinderzimmern, Kellern und auf Dachböden noch gut erhaltene Spielsachen gefunden. Jetzt wurden die liebevoll gespendeten und von den AOK-Mitarbeitern gesammelten Spielsachen feierlich an die Plätzchenbäcker übergeben.

„Von Anfang an waren meine Kollegen von der Idee, die Menschen in der Region um Spielzeug-Spenden für Kinder zu bitten, ganz begeistert – aber mit solch einer Resonanz haben wir wirklich nicht gerechnet“, sagte die AOK-Niederlassungsleiterin in Schwerin, Katrin Stancak. So wurde die Spielzeugübergabe zu einer gelungenen Überraschung und brachte Kinderaugen zum Leuchten. „Vielen Dank an alle Kunden und Freunde, die unkompliziert geholfen haben. Mit ihrer Spende haben sie diesen Erfolg erst möglich gemacht“, betonte Stancak.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen