Schwerin-Gartenstadt : Gewerbezentrum wächst weiter

svz_plus
Zahlreiche Gratulanten: Geschäftsführer Bernd Lindner konnte zur Eröffnung der Produktionshalle viele Gäste begrüßen.
Zahlreiche Gratulanten: Geschäftsführer Bernd Lindner konnte zur Eröffnung der Produktionshalle viele Gäste begrüßen.

In der Gartenstadt eröffneten gleich drei Firmen neue Produktionsstätten und 15 Gründer haben Räume gemietet.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
01. Juli 2018, 20:45 Uhr

Hochkonjunktur im Technologie- und Gewerbezentrum: Allein in der vergangenen Woche eröffneten gleich drei Firmen neue Produktionsstandorte.

Die Human Med hat 2,4 Millionen Euro investiert. „Wir mussten unsere Kapazitäten dringend erweitern“, sagte Geschäftsführer Bernd Lindner. „Außerdem sind die Regularien für Medizinprodukte verschärft worden.“ Insbesondere für den US-amerikanischen Markt. „Wir haben deshalb einen so genannten Reinraum für Sterilprodukte gebaut.“

Human Med ist außerdem bei der aktuell laufenden Entwicklung von Technologien zur Gewinnung von Fettstammzellen dabei. „Ein neues Gebiet, bei dem wir sehr weit sind“, sagt Lindner. Die Human Med hat aktuell 53 Mitarbeiter, demnächst sollen es 70 sein.

Auch die Firma Leukhardt Schaltanlagen hat eine neue Produktionsstätte bezogen. „Wir waren bisher auf drei Standorte im TGZ verteilt“, sagt Geschäftsführer Jens Schönrock. „Doch die Auftragslage ist sehr gut und die bisherigen Räume waren zu klein.“ Leukhardt hat 55 Mitarbeiter und liefert seine Anlagen deutschlandweit.

„Ich musste die Produktionsfläche vergrößern“, sagt Rocco Hilgenfeld. Er produziert mit seinen Leute nur Prototypen und Kleinstserien. „Meist arbeiten wir für Labore der Hochschulen.“ Auf den Bearbeitungszentren der Firma Lekofe werden nur hochwertige Materialien wie Edelstahl und Aluminium verarbeitet.

TGZ-Geschäftsführer Klaus Seehase ist mit der Geschäftslage sehr zufrieden. „Seit der Eröffnung des Technologie- und Gewerbezentrums hatten wir 400 Mieter, aktuell sind es 100.“ Allein seit Jahresbeginn konnte er 15 neue Mietverträge unterschreiben. „So viele, wie sonst in einem ganzen Jahr.“

Einer der neuen Mieter ist Dr. Jens Ebnet. Der Anästhesist und Notfallmediziner entwickelt einfache, sichere und effiziente Medizintechnik, die breite Anwendungsbereiche in der medizinischen Versorgung findet. „Aus der Praxis für die Praxis.“ Dass er sich gerade in Schwerin ansiedelt hat einen einfachen Grund: „Hier bin ich in der Landeshauptstadt und damit nahe an den Fördermittelgebern. Außerdem bietet das TGZ einen guten Service.“

„Wir wollen unseren Mietern den Start in die Selbstständigkeit so einfach und kostengünstig wie möglich machen“, sagt Geschäftsführer Seehase. „Deshalb bemühen wir uns um eine Rundum-Sorglos-Betreuung.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen