zur Navigation springen

Wir in Zickhusen : Agrar packt mit an

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Landwirtschaftsunternehmen springt ein, wenn Not am Mann ist

von
erstellt am 03.Apr.2016 | 23:46 Uhr

Mit 40 Angestellten, 4000 Hektar Ackerland, 1500 Schafen und 800 Rindern zählt die Agrargemeinschaft Lübstorf mit zu den größten Arbeitgebern und auch Steuerzahlern der Region und damit auch in der Gemeinde. „Der Hauptsitz ist zwar in Lübstorf, doch ein Teil der Steuern zahlen wir in Zickhusen“, erklärt Hansjörg Rotermann. Der Betrieb sei der Rechtsnachfolger der einstigen ortsansässigen LPG.

Hansjörg Rotermann ist Mitglied im Vorstand des Agrarbetriebes, sein Bruder Henrik ist Vorsitzender. Nicht nur die Gewerbesteuer wird teilweise an die Kommune abgeführt, auch ein Teil der Ackerflächen in der Gemeinde Zickhusen wird von der Agrargemeinschaft bewirtschaftet. Auch Stallanlagen stehen im Ort. Derzeit würden sie lediglich als Lagerfläche genutzt. „Wir planen jedoch, in diesem Winter einen Teil der Schafherde hier in Zickhusen unterzubringen“, erzählt Hansjörg Rotermann. Er ist auch Bürgermeister der Gemeinde und somit sei es selbstverständlich, dass der Betrieb hilft, wenn es nötig und möglich ist. „Wenn der Gemeindearbeiter nicht da ist und etwas transportiert werden muss, dann helfen wir aus. Ist doch klar“, erklärt der Landwirt.

 Auch bei Baum- und Heckenpflegearbeiten oder dem Transport der Hackschnitzel – die Gemeinde plant eine Heizungsanlage für Gemeindehaus, Feuerwehr, Gutshaus und Kindergarten – helfe die Agrargemeinschaft gern. Denn jetzt werde das Holz vom Heckenschnitt dafür eingelagert. „Und wenn ein Fest ansteht und Spenden gebraucht werden, sind wir auch da“, sagt Rotermann mit einem Augenzwinkern. Seit vielen Jahren laufe es Hand in Hand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen