Schwerin : Gartenfreunde helfen junger Frau

Die neue Laube steht, weil viele Hände mit anpackten: Vize-Vereinsvorsitzender Helmut Heinrich überreichte Rebecka Kolbeck zur Einweihung einen Blumenstrauß.
Die neue Laube steht, weil viele Hände mit anpackten: Vize-Vereinsvorsitzender Helmut Heinrich überreichte Rebecka Kolbeck zur Einweihung einen Blumenstrauß.

Nach Brand: Mitglieder des Vereins „Kiek röver“ sammeln 800 Euro

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
29. August 2015, 08:00 Uhr

Rebecka Kolbeck kann wieder lachen. In ihrem Kleingarten am Lankower See steht wieder eine Laube. „Ich bin so glücklich“, sagt die 39-Jährige. Das alte Gartenhaus der Schwerinerin war in der Nacht vom 7. auf den 8. Mai komplett niedergebrannt. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende des Vereins „Kiek röver“, Helmut Heinrich.

Doch die Gartenfreunde zögerten nicht lange: Kurzerhand sammelten sie für Rebecka Kolberg: Rund 800 Euro kamen zusammen. Von dem Geld wurde ein kleines Häuschen aus Metall gekauft. Und dann krempelten die Kleingärtner um Helmut Heinrich auch selbst die Ärmel hoch, bauten das neue Gartenhaus auf. „Diese Hilfe ist für uns selbstverständlich“, betont der Vize-Vereinschef.

Vier Wochen werde es wohl noch dauern, bis alle Arbeiten abgeschlossen seien, sagt Helmut Heinrich. Bei Rebecka Kolberg ist die Freude aber schon jetzt groß. „Ich habe mich von Anfang an in diesen Garten verliebt, hier kann ich machen, was ich möchte.“ Mit einer Schere habe sie das Grundstück zunächst von Unkraut befreit, erzählt die 39-Jährige, die von der Anker Sozialarbeit im Alltag unterstützt wird. Die große Hilfsbereitschaft der Gartenfreunde habe sie tief beeindruckt, unterstreicht Rebecka Kolbeck. „Alleine hätte ich den Aufbau einer neuen Laube nie geschafft.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen