zur Navigation springen

FC Mecklenburg Schwerin : Fußballzentrum in Lankow wächst weiter

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Tribünenhaus für 2,4 Millionen Euro wird Freitag eingeweiht

von
erstellt am 29.Aug.2017 | 20:45 Uhr

Herr Henning hier, Herr Henning dort. Ja, es gibt noch eine Menge abzusprechen. Reinhard Henning, der Präsident des FC Mecklenburg Schwerin, ist ein gefragter Mann in diesen Tagen. Am Freitag soll das neue Funktionsgebäude mit Tribüne im Sportpark Lankow eingeweiht werden. Bis zur letzten Minute wird noch geputzt und gemalert. Haus und Ränge sollen glänzen, wenn um 14 Uhr die hohen Gäste kommen, allen voran Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Um 19.30 Uhr bestreitet der FCM dann sein Pokalspiel gegen Lübz.

„Das Gebäude bekommt noch den Feinschliff“, erklärt Henning. Er nimmt Platz auf einem der beiden Stühle, die schon in der künftigen Geschäftsstelle des FCM stehen. Das Handy des Präsidenten klingelt. Es geht um den Schrank für den Schiedsrichterraum, der vor dem Haus abgestellt wurde. „Den Schrank sollten wir schon hereinholen“, sagt Henning.

Wie die Geschäftsstelle des FCM wird auch die Geschäftsstelle des SSC Breitensport in das neue Funktionsgebäude einziehen. Vor allem aber beherbergt es Umkleidekabinen, Duschen und WCs, Räume für Trainer und Schiedsrichter, für die medizinische Betreuung sowie Abstellmöglichkeiten für technische Geräte und eine Werkstatt. Neben den Geschäftsstellen gibt es im oberen Bereich eine Küche, eine Ausgabe für Getränke und Snacks und einen großen Vereinsraum mit Panoramablick auf das Spielfeld.

Seit Mai vergangenen Jahres wurde an dem Gebäudekomplex gebaut, der durch einen Fahrstuhl barrierefrei ist und auch über öffentliche Toiletten verfügt. 420 Sitzplätze bietet die Tribüne. Das Trainingsareal werde von Mannschaften des FCM und des SSC Breitensport genutzt, betont Präsident Henning das Miteinander der beiden Vereine. Die Clubs standen auch zusammen, als es Rückschläge gab. So setzten Einbrecher das im Bau befindliche Gebäude zweimal unter Wasser, sorgten für Verzögerungen. 2,4 Millionen Euro sind insgesamt in das Projekt geflossen, 1,7 Millionen Euro stellte die Stadt zur Verfügung, 500 000 Euro spendierte das Land, 200 000 Euro brachte der FCM aus eigener Kraft auf.

Rund 1,3 Millionen Euro investiert die Stadt in ein weiteres Funktionsgebäude im Sportpark Lankow. In das Haus werde Dynamo Schwerin mit Geschäftsstelle und weiteren Nutzungen einziehen, sagt Matthias Tillmann, Fachgruppenleiter Sport bei der Stadt. Umkleidekabinen, Trainerzimmer und Lagermöglichkeiten gäbe es außerdem für die Hockeyabteilung des SSC Breitensport. Im Oktober soll Übergabe sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen