Zippendorf : Füttern aus der Glocke – so wird es gemacht

von
22. Januar 2019, 07:23 Uhr

Wenn die Kälte Einzug hält und der Boden gefriert, dann sind Futterstellen gefragt. Am Sonnabend, 26. Januar, können Interessierte in einem zweistündigen Seminar in der Naturschutzstation Schwerin erlernen, worauf es bei der Vogelfütterung im Garten ankommt. Zu diesem Zweck werden die Futterstellen in der Station gezeigt und erklärt. Zudem erfahren die Teilnehmer, welches Futter geeignet ist und wie man leicht hochwertiges eigenes Futter anmischen kann. Zusätzlich zu vielen Tipps ums Futter und Füttern bauen und füllen die Teilnehmer jeweils eine eigene Futterglocke für die Vogelfütterung zuhause. Die Teilnahme kostet pro Person zehn Euro, Nabu-Mitglieder zahlen acht Euro. Das benötigte Material und Werkzeug wird gestellt. Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind, wird um Anmeldung bis zum 25. Januar gebeten, Telefon 0385/ 47733744 oder E-Mail an Naturschutzstation@NABU-MV.de.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen