Schwerin : Friedhof erhält Bestattungsgarten

svz_plus
Ende Oktober soll alles fertig sein: Dennis Peters (l.) und André Vogler von der Steinbildhauerei Lange setzten bereits die ersten Steine für den Bestattungsgarten auf dem Waldfriedhof.
Ende Oktober soll alles fertig sein: Dennis Peters (l.) und André Vogler von der Steinbildhauerei Lange setzten bereits die ersten Steine für den Bestattungsgarten auf dem Waldfriedhof.

Neue Anlage soll pflegeleichte Alternative zu klassischen Gräbern bieten.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
10. Oktober 2018, 12:00 Uhr

Wer für sich oder seine Angehörigen eine letzte Ruhestätte sucht, steht vor einer Reihe von Aufgaben, die im Moment der Trauer oft zu einem Berg anwachsen können. Den passenden Ort suchen, einen Grabstein...

reW frü schi erod seeni hirgöengneA neei ltteze äsRthtteeu utsch, tehst vor eerni heRie nov fgAn,ebau die im Mntoem erd rarTeu oft zu menie regB swaecnhna nenö.nk Den dnspaeens trO ,ceunhs neeni eiGsbnrta asehwnu,lä sad Garb eovbliell nstlgatee dun ebür zrJehtaehn in eeimn öshnecn pelngfeetg dZusnat tnreh.ale

Die fawScsrahtethttildnci uiDnieetessnltng eeinbt auf mde hdioWfrflead imt eimne getttungsenBarsat jtzte neie linverteAat na. egtIasmsn dnerwe rodt 61 gtEartderänbst für eSägr nud 68 näbetnsrUnaettrg rfü weiz udn rvei zUneteärlnp eeggnal.t Die nrätGatsteb rwende ptkmloet ivileusnk ebafGpgrle dun tisia-renBsasGb ggeneaebb. utrnzVesouasg frü end rberwE erine olhscne tätGarsbte im eagnegtnsaBusttrt tsi dre lcAuhssbs isene agDeeereruggsftvlrbapare bie rde testfdhäsnreo-rncenofsgFhrGeasi bük.Lce

trprenägtlegGefe erGnbagalna isdn ieen hMlkcgieti,ö edi utnGesaltg sed baerGs dnu snesde Peeglf isb zmu Ened rde sutiehrRf ni orleesopfnesli eHdän zu gebe.n rfüDa wdir ein lahoifasFdrree lsetag.tte sieDe rAtebi nlreeeigd neemSttezi und Frertfreäogdinhs. nörggeieAh nenknö cish eihr huaemsunc dnu nei bGar hanc heinr nelVlurtneogs u.aucsnhse erW iröpelsenhc oVgsrroe snleeti cth,möe eitdfn rfü scih nud iense Fiealmi etberis ovr emd odT ennei Pltza ürf dei tzltee .hRue

nI ,nlöK cbküeL droe ahcu mrsWia bgit es sheloc gAnalen riestbe seti ermnäel.g Srenihwc atthe ehrsbi .neiek sDa olls chis nnu ndrä.ne tesihmeudnribSrtelaie eUw gLaen tcehwbs nie shelosc ßtrGrkpeojo nshoc iset gieeinr etiZ vor dnu so uetsch er schi atrPner für dei mzensgUtu seesid .ehroVanbs ieD rkcbLüee ereFnfdshärgtoir und Tmahso ntadährD mov rnereGcnteta oa„“lFr ttneesz naeigemsm tim hmi nde estenr eassntguBegttrnta whSriscen fua edm hrafeofWlidd um.

ieD nrteiasbeG wdrnue rtbesie ltse,ufatleg zjtet henge edi doriefäsneFhrtgr an hri hctsegtslaersie ekr.W edutaSn dnu cenhsö Grsreä wdeern dnna dsa Blid eni.stmmeb

Die gisbesnhfreimtAcate lnpta brnsgüie rsbitee neei trweeei agneAl auf dme letnA hreFofdi in iShew.nrc eDn Badfre üarfd hesti eiuhbeanmelirStitrdse wUe ngLae fua endje lF.la rE its iähclnm vando erbgz,ütue sads nie braG rimme hnco die etesb Art nud esiWe t,si dsa deGnenke na seeni erheöngnigA uz rwaehnbe udn eneni lnenseöphicr Otr ürf eid niegee aerruT zu nts.ezeib

zur Startseite