Schwerin : Freizeit mit Seeblick

Bei der Übergabe des Freizeitflächenschildes: Helmut Kranz, Daniel Meslien, Alfred Behnke und Ralf Klein (v.l.).
Bei der Übergabe des Freizeitflächenschildes: Helmut Kranz, Daniel Meslien, Alfred Behnke und Ralf Klein (v.l.).

Direkt am Ufer des Ostorfer Sees wurde nun Fläche freigegeben.

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
14. Dezember 2018, 10:51 Uhr

Am Ostorfer See ist vor wenigen Tagen ein lang gehegter Wunsch vieler Gartenstädter in Erfüllung gegangen: Direkt am Ufer in der Rosenstraße wurde unterhalb der benachbarten Kita eine Freizeitfläche fertiggestellt und damit der Ostorfer See für alle zugänglich. Dafür haben mehrere Mitglieder des Ortsbeirates und engagierte Bewohner seit Februar in ihrer Freizeit gesorgt. Direkt am Ufer wurden zwei Bänke, zwei Fahrradbügel und ein Mehrzweck-Sportgerät aufgestellt. „Ab sofort lädt dieser schöne Seezugang zum Verweilen ein. Seit vielen Jahrzehnten war der Ostorfer See für die Gartenstädter zwar nah, aber nicht direkt erreichbar“, so der Ortsbeiratsvorsitzende Daniel Meslien. Der neue weite Blick nach Krebsförden, Görries und zur Krösnitz sei fantastisch. Ein Dank gehe auch an die Landgesellschaft für die Freigabe des Grundstückes, an die Stadtverwaltung, die zahlreichen Firmen für ihre Spenden und den vielen Anwohnern für ihre Mithilfe.

Zur Finanzierung des Projektes „Ostorfer Seeblick“ hat der Ortsbeirat hauptsächlich die ihm zugeteilten Mittel aus dem Buga-Gewinn verwendet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen